Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt

21.03.2017 Zurück

Randstad ist Mitglied der Initiative „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“

Bis zum 26. März laufen noch die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Bei Randstad arbeiten Menschen aus über 120 Nationen. Der Personaldienstleister setzt sich aktiv für das Thema Vielfalt ein. Seit diesem Jahr ist das Unternehmen Mitglied der neuen Initiative „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Zudem haben sich Randstad Mitarbeiter zu Integrationsmentoren ausbilden lassen, die Mitarbeiter mit Migrationshintergrund unterstützen.

Netwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Randstad unterstützt Flüchtlinge bei Jobsuche

Wie kann Integration in der Praxis gelingen? Darüber tauschen sich die Mitglieder des Netzwerks aus. Derzeit sind über 1.000 Unternehmen, vom Familienbetrieb bis zum Großkonzern, im Netzwerk vertreten. Die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Initiative gestaltet gemeinsam eine Wissensplattform, Veranstaltungen sowie Online-Formate, die Unternehmen helfen sollen, Menschen mit Migrationshintergrund erfolgreich in den Betrieb zu integrieren.

„Die Möglichkeit einer Beschäftigung nachzugehen, ist das beste Mittel für eine schnelle Integration. Als führender Personaldienstleister sehen wir uns in der Verantwortung, dazu einen Beitrag zu leisten. Menschen in Arbeit zu bringen, ist unser Kerngeschäft. Wir freuen uns, uns hierzu mit anderen Unternehmen auszutauschen und Erfahrungen weiterzugeben“, so Hans Christian Bauer, Director Social Affairs und Randstad Akademie bei Randstad Deutschland.

Qualifikationstest ermittelt Kompetenzen

Randstad unterstützt Menschen aktiv dabei, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Die Randstad Akademie hat einen speziellen Qualifikationstest aufgesetzt. Dieser Test fragt die unterschiedlichen Kompetenzen ab, wie z.B. den fachlichen Hintergrund, die kognitiven Fähigkeiten (räumliches Vorstellungsvermögen und Konzentrationsfähigkeit) sowie die Deutschkenntnisse. Dadurch können die Fähigkeiten besser eingeschätzt und ein passender Job gefunden werden.

Unterstützung bei Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Experten von Randstad unterstützen auch bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Geschulte Integrationsmentoren geben Informationen rund um das Thema Anerkennung – beispielsweise in Form von Checklisten für einzureichende Unterlagen oder Hinweise, wo Beglaubigungen und Übersetzungen angefertigt werden können.

Darüber hinaus können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Arbeitgeber als Begleiter für das Anerkennungsverfahren angeben, so dass dieser oder die Integrationsmentoren direkt mit der zuständigen Stelle kommunizieren können. Die ausgebildeten Integrationsmentoren helfen zudem bei Sprachdefiziten und leisten praktische Hilfestellung im Arbeitsalltag.

Finden Sie die Randstad Niederlassung in Ihrer Nähe