Was ist eine Küchenhilfe?

Bei der Küchenhilfe handelt es sich um eine ungelernte Helfertätigkeit in der Gastronomie, für die keine spezielle Ausbildung erforderlich ist. Eine Küchenhilfe übernimmt bei ihren täglichen Aufgaben einfache Tätigkeiten und wird von dem Fachpersonal in der Küche hierbei angeleitet. Unter deren Aufsicht werden einfache Mahlzeiten zubereitet und angerichtet. Manchmal unterstützt die Küchenhilfe auch beim Servieren oder bei der Essensausgabe, beispielsweise in firmeneigenen Kantinen. 

Ebenfalls gehört es zu den Tätigkeiten einer Küchenhilfe, Lebensmittel aus dem Lager zu holen oder fachgerecht zu verstauen. Hierbei müssen gegebenenfalls Kühlvorschriften und -ketten beachtet werden. Auch die regelmäßige Kontrolle von Lebensmitteln, die Überwachung der Ablaufdaten sowie das Aussortieren und Entsorgen verdorbener Zutaten gehört zum Job von Küchenhelfern. Darüber hinaus erledigen sie Reinigungsarbeiten. Sie spülen Töpfe und Pfannen ab, bestücken und entleeren industrielle Geschirrspüler und reinigen die Arbeitsflächen sorgfältig. Küchenhelfer arbeiten auch in Kantinen. Dort geben sie Mahlzeiten aus und kassieren die Gäste ab.

Jobs anzeigen
1

Arbeiten als Küchenhilfe

Aufgaben und Tätigkeiten von Küchenhilfen

Wer einmal hinter die Kulissen einer Großküche blicken konnte, der weiß: Die Arbeitsbelastung in der Gastronomie ist hoch und Arbeitszeiten sind oft lang und intensiv. Ohne die tatkräftige Unterstützung von Küchenhilfen wäre das täglich aufkommende Arbeitsvolumen daher regelmäßig kaum von den Fachkräften zu bewältigen. Beim Job der Küchenhilfe handelt es sich hierbei um eine Helfertätigkeit, für die keine besonderen Qualifikationen erforderlich sind. Helfer in der Küche werden am Arbeitsplatz angelernt und sammeln dort durch ihre unterstützenden Tätigkeiten wertvolle Erfahrungen, die ihnen bei einer möglichen folgenden Berufsausbildung, beispielsweise als Koch, zugutekommen. 

Eine Küchenhilfe erhält zahlreiche Einblicke in viele Tätigkeiten des Fachpersonals in der Gastronomie und unterstützt diese unter Aufsicht tatkräftig. So waschen und schneiden Küchenhilfen Gemüse und Obst oder bereiten nach Anweisung weitere Zutaten vor, damit diese vom Fachpersonal zügig verarbeitet werden können. Gerade in Großküchen müssen Bestellungen oft schnell bearbeitet werden, sodass jeder unterstützende Handgriff hilft. 

Küchenhilfen holen hierzu Lebensmittel aus dem Lager und aus Kühlräumen und kümmern sich ebenfalls um die fachgerechte Verstauung, wenn diese nicht mehr benötigt werden. Hierbei legen sie besonderes Augenmerk darauf, dass Kühlketten nicht unterbrochen werden. Helfer in der Küche unterstützen auch regelmäßig bei der Inventur der Speisekammer und sortieren abgelaufene Lebensmittel aus, die dann fachgerecht entsorgt werden. 

Da Sauberkeit in der Küche sehr wichtig ist, lernen Küchenhilfen bereits zu Beginn alles über die Hygienevorschriften. Sie tragen üblicherweise spezielle Berufskleidung und stellen sicher, dass Arbeitsplätze stets sauber und hygienisch einwandfrei gehalten werden. Hierzu übernehmen sie Reinigungsarbeiten für Fachkräfte und sorgen dafür, dass verwendete Arbeitsmaterialien sowie Arbeitsplatten stets sauber und nutzbar sind. 

Obwohl Küchenhilfen nicht völlig eigenständig Speisen zubereiten oder neue Gerichte kreieren, erhalten sie unter der fachkundigen Aufsicht des Küchenpersonals die Gelegenheit, einfache Mahlzeiten zuzubereiten und anzurichten. Je nach Einsatzgebiet servieren sie diese auch den Gästen, beispielsweise bei der Essensausgabe in einer firmeneigenen Kantine. Hier verteilen sie das Essen und betreuen die Kasse, um die Essensportionen abzurechnen. 

Durch die vielfältigen Erfahrungen, die Küchenhilfen bei ihrer Helfertätigkeit sammeln, erhalten sie einen authentischen Einblick in die Gastronomie und können leichter entscheiden, ob sie gegebenenfalls eine berufliche Laufbahn im Dienstleistungssektor anstreben möchten. Mit der notwendigen schulischen Qualifikation dient die Berufserfahrung als Küchenhilfe so als wertvolles Kriterium bei der weiteren Karriere und kann bei einer Bewerbung um Ausbildungsstellen unterstützen.

Photo serie Hospitality
Photo serie Hospitality
2

Arten von Küchenhilfen

Küchenhilfen werden nicht nach ihrer Tätigkeit unterschieden. Sie üben stets die gleichen Aufgaben aus und unterstützen die Fachkräfte der Küche bei ihren Tätigkeiten. Bei der Suche nach Jobs kann es für Küchenhilfen jedoch relevant sein, auf die genaue Anstellungsart zu schauen, da diese im weiteren Verlauf die Arbeitsbedingungen bestimmt. Wer auf einem Kreuzfahrtschiff als Küchenhilfe anheuert, wird mit anderen Arbeitszeiten und einer längeren Abwesenheit von zuhause konfrontiert sein als ein Helfer in einer Betriebsküche. Hier können Küchenhilfen ihre persönlichen Präferenzen nutzen, um für sie geeignete Stellenangebote zu finden. 

3

Gehalt einer Küchenhilfe

Das durchschnittliche Gehalt einer Küchenhilfe in Deutschland liegt bei 1.751 € brutto pro Monat (Quelle: gehaltsvergleich.com, Stand: Februar 2022). 

Berufserfahrung wirkt sich in diesem Berufsbild nicht maßgeblich auf die Höhe des Gehalts aus, da es sich um eine ungelernte Tätigkeit handelt und Helfer in der Küche regelmäßig nach kurzer Einweisung am Arbeitsplatz voll eingesetzt werden können. Durch Schichtzuschläge oder Feiertags- und Nachtarbeit kann das individuelle Gehalt etwas aufgebessert werden. Wer deutlich größere Gehaltssprünge anstrebt, kommt um eine weiterführende Ausbildung nicht herum, beispielsweise als Koch oder Gastronom. 

Das individuelle Gehalt hängt jedoch stets von zahlreichen Faktoren ab. Hierzu zählen:

  • Vertraglich vereinbarte Wochenarbeitszeit
  • Existenz eines Tarifvertrags
  • Höhe von Schicht- und Feiertagszuschlägen
  • Größe und Region des Betriebs
4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Diese Ausbildung benötigen Küchenhilfen

Für die Tätigkeit als Küchenhilfe ist weder ein bestimmter Schulabschluss noch eine besondere Berufsausbildung zwingend notwendig. Vielmehr erfolgt eine Unterweisung am Arbeitsplatz in die Tätigkeiten. Bei der Verarbeitung von Lebensmitteln im gewerblichen Bereich ist jedoch regelmäßig ein Gesundheitszeugnis erforderlich, das idealerweise bereits einer Bewerbung beigelegt wird. Ebenfalls ist eine Belehrung über den Umgang mit Lebensmitteln nach dem Infektionsschutzgesetz notwendig.

5

Vorteile für Küchenhilfen bei Randstad

Bei Randstad liegt uns Ihre Zufriedenheit in jeder Phase Ihres Berufslebens am Herzen. Deshalb unterstützen wir Sie dabei, einen perfekten Job mit idealen Arbeitsbedingungen zu finden, in dem Sie Ihr Potenzial voll entfalten können. 

6

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Beruf der Küchenhilfe.

8

Weitere Berufe

thank you for subscribing to your personalised job alerts.