Was ist ein Elektroingenieur?

Das Berufsbild von Elektroingenieuren ist im weitesten Sinne von allen strombetriebenen Geräten und Anlagen geprägt. Dies umfasst sowohl klassische Haushaltsgeräte oder Kommunikationstechnologie als auch Energieanlagen oder Triebwerkstechnik bei Flugzeugen. Elektroingenieure haben aufgrund ihres Studiums die Möglichkeit, sich in verschiedenen Bereichen zu spezialisieren. Als Antriebstechniker beschäftigen sie sich mit der Umsetzung elektrischer Energie in mechanische Energie, um Fahrzeuge und Maschinen zu betreiben. Wer sich hingegen für den medizinischen Bereich interessiert, kann in der Nanotechnologie Herzschrittmacher und weitere medizinische Geräte entwickeln. Auch die Robotik und Nachrichtentechnik bieten mit zahlreichen Stellenangeboten spannende und abwechslungsreiche Optionen für den Elektroingenieur, sich selbst zu verwirklichen. 

Die Elektronikbranche wächst stetig und so ist auch der Bedarf an gut ausgebildeten Elektroingenieuren seit langer Zeit sehr hoch. Sowohl im Inland als auch im Ausland sind zahlreiche Jobs für Elektroingenieure verfügbar, die sich dann ganz nach ihren Schwerpunkten und persönlichen Vorlieben mit einem bestimmten Tätigkeitsfeld auseinandersetzen können. Elektroingenieure können ihrem Erfindergeist bei der Planung und Entwicklung neuer Geräte freien Lauf lassen, ihre Tätigkeiten enden jedoch nicht dort. Elektroingenieure überwachen auch den Herstellungsprozess, sind an der Umsetzung und Installation der elektrotechnischen Anlagen beteiligt, weisen Kunden in die Nutzung ein oder sind teilweise für die Wartung und Kontrolle zuständig. Auch der Vertrieb gehört oft zu ihren Aufgaben. Ein guter Elektroingenieur ist daher ein Experte in seinem Spezialgebiet und findet regelmäßig eine Festanstellung in großen und mittelständischen Unternehmen der Industrie.

Jobs anzeigen
1

Arbeiten als Elektroingenieur

Aufgaben und Tätigkeiten von Elektroingenieuren 

Ein Elektroingenieur hat einen spannenden Arbeitsalltag, in dem er seiner Kreativität und Problemlösungsfähigkeit freien Lauf lassen kann. Je nach Spezialgebiet, auf das er sich bereits während des Studiums fokussiert hat, arbeitet er vor allem an einer bestimmten Art von Elektrotechnik. Dies können Antriebs- oder Energietechniken sein, Mikroelektronik, Nachrichten- und Gebäudetechnik oder die Nanotechnologie. Ein überaus spannender und schnell wachsender weiterer Zweig in diesem Berufsbild ist die Robotik, in der Roboter und Roboteranlagen entworfen und gebaut werden. 

Ein Elektroingenieur bringt neben seiner Kreativität und handwerklichem Geschick vor allem ein ausgeprägtes technisches Verständnis mit, das bei seiner täglichen Arbeit mit elektrischen Maschinen, mechatronischen Systemen, Schaltungen sowie Bauelementen für verschiedene Technikzweige unbedingt erforderlich ist. Sowohl für die Planung als auch Konstruktion und Programmierung seiner Anlagen nutzt der Elektroingenieur branchenspezifische Software. Ausgeprägte IT-Kenntnisse und Englischkenntnisse sind daher zwingend erforderlich, um erfolgreich als Elektroingenieur tätig zu werden. 

Je nach Arbeitsplatz kann ein Ingenieur für Elektrotechnik am gesamten Wertschöpfungsprozess eines Produkts beteiligt sein. So nutzt er zunächst seine Kreativität und sein Fachwissen für die Planung eines neuen elektrischen Geräts, für das er Hard- und Softwarekonzepte entwirft. Er selbst oder eine Entwicklungsabteilung fertigen dann einen Prototyp seines Entwurfs an, prüfen diesen hinsichtlich seiner Funktionsfähigkeit und führen notwendige Analysen, Berechnungen und Simulationen durch. Besteht der Prototyp die Tests und entspricht das Gerät rechtlichen Sicherheitsstandards, kann es in Serie produziert werden. Auch für die technische Betreuung der Installation und Inbetriebnahme ist der Elektroingenieur verantwortlich. Er berät und unterstützt den Kunden bei der Einweisung und ist Ansprechpartner bei allen auftauchenden Fragen, Problemen oder Fehlern, die er dann selbstständig behebt.

Elektroingenieure können sowohl selbstständig tätig sein, in diesem Fall meist mit einem eigenen Ingenieurbüro, über das sie Beratungstätigkeiten anbieten. Sie werden jedoch auch in vielen Fällen von großen und mittelständischen Unternehmen fest angestellt, wo sie dann für das eigene Unternehmen Produkte und Anlagen entwickeln, warten und betreuen. 

Ingenieurswesen Top Jobs
Ingenieurswesen Top Jobs
2

Arten von Elektroingenieuren

Das Feld der Elektrotechnik ist so komplex, dass es hierfür keinen einheitlichen Studiengang gibt. Vielmehr wird von angehenden Elektroingenieuren erwartet, dass sie sich bereits während des Studiums auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisieren, um in diesem später dann als Experten tätig werden zu können. Bei der Unterscheidung von Elektroingenieuren ist es daher sinnvoll, diese nach ihren Spezialgebieten zu betrachten.

3

Gehalt eines Elektroingenieurs

Wer als Elektroingenieur tätig wird, bringt viel Fachwissen mit, das entsprechend vergütet wird. So können sich Berufseinsteiger bereits über ein durchschnittliches Gehalt von 4.393 € brutto pro Monat freuen. Nach drei bis sechs Jahren steigt dieses im Durchschnitt auf 4.592 €, nach sieben bis neun Jahren auf 4.855 € brutto pro Monat. Wer sich bereits in seinem Beruf etablieren konnte und über mehr als neun Jahre Berufserfahrung verfügt, kann sich über einen deutlichen Sprung im durchschnittlichen Monatsgehalt freuen. Dieses liegt bei erfahrenen Elektroingenieuren bei 5.688 € brutto. (Quelle: Gehalt.de, Stand: November 2021). 

Das individuelle Gehalt kann jedoch durch zahlreiche Faktoren beeinflussen werden. Hierzu zählen:

  • Branche und Industriezweig
  • Art und Größe des Unternehmens
  • Bundesland und Region
  • Spezialisierung und Erfahrung des Elektroingenieurs
  • Tarifvertrag oder außertarifliche Gehaltsverhandlung
  • Mögliche Schichtzulagen oder Montagezuschläge
4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Diese Ausbildung benötigen Elektroingenieure

Die Bezeichnung „Ingenieur” ist geschützt. Wer als Elektroingenieur arbeiten möchte, muss ein für diesen Bereich relevantes Bachelor- oder Masterstudium abgeschlossen haben. Infrage kommen hier ein Studium der Elektrotechnik oder Elektro- und Informationstechnik, Electrical Engineering, Angewandte Informatik oder Automatisierung und Elektronikentwicklung. Darüber hinaus wird in Form eines Vertiefungsmoduls stets ein Schwerpunkt gewählt, beispielsweise Elektromobilität, regenerative Energien, Medizintechnik oder Luft- und Raumfahrttechnik.

5

Vorteile für Elektroingenieure bei Randstad

Bei Randstad liegt uns nicht nur am Herzen, dass Sie einen Job finden, der perfekt zu Ihren Kompetenzen und Interessen passt. Wir stellen auch sicher, dass Sie beste Arbeitsbedingungen vorfinden, damit Sie in Ihrem Wunschjob Ihr volles Potenzial entfalten können.

6

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Beruf des Elektroingenieurs.

thank you for subscribing to your personalised job alerts.