Was ist ein Teamleiter?

Das Berufsbild des Teamleiters eröffnet Mitarbeitern häufig die erste große Chance, Führungsverantwortung in ihren Unternehmen zu übernehmen. Ein Teamleiter, auch Gruppenleiter oder Teammanager genannt, ist hierbei das Bindeglied zwischen Mitarbeitenden und der nächsthöheren Führungsebene, meist der Abteilungsleitung. Er übernimmt die Koordinierung der Aufgaben und stellt sicher, dass alle Mitarbeiter über die notwendigen Kompetenzen und Ressourcen verfügen, um ihren Aufgaben gerecht zu werden. Kommt es zu Konflikten, vermittelt der Teammanager. Ebenso ist es seine Aufgabe, Informationen zwischen der Arbeits- und der Führungsebene reibungslos auszutauschen und somit für Transparenz und Nachvollziehbarkeit zu sorgen. 

Während sich die inhaltliche Bearbeitung von Aufgaben sehr stark an die Ausrichtung des Unternehmens koppelt und praktisch alles beinhalten kann – beispielsweise die Markteinführung eines neuen Produkts, die Entwicklung einer Software oder das tägliche Management einer (wissenschaftlichen) Arbeitsgruppe – sind die Führungsaufgaben von Teamleitern häufig gleich. Sie sind zwar inhaltlich auch in die fachliche Arbeit eingebunden und übernehmen eine wichtige Vorbildfunktion, müssen aber gleichzeitig auch die Sicherung der Arbeitsergebnisse sicherstellen und übernehmen somit mehr Verantwortung als die nachfolgenden Mitarbeiter. Der Einstieg erfolgt oft im eigenen Unternehmen über ausgezeichnete eigene Arbeitsleistungen. Wer sich als Teamleiter bewährt, hat häufig die Möglichkeit, noch viele weitere Karriereschritte zu absolvieren.

Teamleiter Jobs
1

Arbeiten als Teamleiter

Aufgaben und Tätigkeiten von Teamleitern

Teamleiter werden oft zum ersten Mal in ihre Funktion berufen, wenn sie sich in ihrer Firma durch erstklassige Arbeitsergebnisse bewährt haben. Sie haben tiefe Fachkenntnisse in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich und können die qualitative Bearbeitung von Aufgaben sicherstellen, übernehmen nun jedoch zusätzlich Führungsverantwortung. Ein Teammanager ist hierbei – je nach Organisation der eigenen Firma – oftmals der Abteilungsleitung unterstellt und somit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Management und den Mitarbeitern.

Für sein Team stellt der Gruppenleiter sicher, dass alle nötigen Betriebsmittel vorhanden sind und die Aufgaben in der festgelegten Zeit und qualitativ einwandfrei erledigt werden können. Er koordiniert die Arbeitsabläufe im Team und führt die Mitarbeiter fachlich und organisatorisch. Dabei hat der Teamleiter auch die Kosten immer im Blick. Um jederzeit auf dem neuesten Stand zu sein, organisiert er regelmäßige Teamsitzungen. Hier werden die anstehenden Aufgaben und damit eventuell einhergehende Probleme angesprochen und gemeinsam gelöst. Auch unterstützt er alle Teammitglieder bei der Bewältigung ihrer Aufgaben und gibt Hilfestellung und Anleitung, wenn Unklarheiten bestehen. Dabei muss der Teamleiter besonders empathisch auf seine Mitarbeiter eingehen können und gleichzeitig eine herausragende Vorbildfunktion einnehmen.

Ein guter Teamleiter schafft eine positive Arbeitsatmosphäre und eine gute Stimmung zwischen allen Mitarbeitern, die sich gegenseitig unterstützen und selbstständig ihre Arbeitspakete bewältigen. Gleichzeitig informiert der Teamleiter die Abteilungsleitung regelmäßig über Arbeitsfortschritte und mögliche Probleme, wobei er hier stets auch einen Lösungsvorschlag anbietet. Da der Teamleiter besonders nah an den Mitarbeitern ist, kann er Stimmungsschwankungen im Team gut einfangen und frühzeitig reagieren. Nur wenn seine fachlichen und menschlichen Kompetenzen außer Frage stehen, wird er auch als Führungskraft akzeptiert und schafft es, dass seine Teammitglieder ihm folgen. 

Wer sich in der Teamleitung bewährt hat, findet häufig über diese Position den Weg in nächsthöhere Hierarchieebenen. Die erste Leitung eines Teams dient deshalb insbesondere dazu, erste Führungserfahrung zu sammeln und gleichzeitig Einblicke in die nächsthöhere Ebene des Managements zu erhalten. Überzeugt ein Teamleiter mit konsistent guten Arbeitsergebnissen, steht einer Karriere regelmäßig nichts mehr im Wege.

Teamleiter Jobs
Teamleiter Jobs
2

Arten von Teamleitern

Während die Bezeichnung des Teamleiters selbst nicht geschützt ist und auch keinen speziellen Ausbildungsberuf darstellt, kann die Arbeitsweise sehr unterschiedlich gestaltet werden. Hierbei ist maßgeblich die Persönlichkeit sowie der Führungsstil des Teamleiters von Bedeutung. Während manche Teamleiter agil und flexibel führen und versuchen, Hierarchien weitestgehend abzubauen, setzen andere auf ihre Linienautorität. Welcher Führungsstil von Fall zu Fall angemessen ist, kann pauschal jedoch nicht beurteilt werden. So muss der Führungsstil zur eigenen Persönlichkeit passen und darüber hinaus mit den Werten des Unternehmens vereinbar sein. Ein hierarchischer Führungsstil wird insbesondere in hierarchisch geprägten Organisationen, beispielsweise dem öffentlichen Dienst,  eher umgesetzt als in modernen Start-ups mit gänzlich anderem Führungsverständnis. Letztlich muss ein Teamleiter jedoch empathisch sein und sich an den Bedürfnissen seiner Mitarbeiter orientieren, um akzeptiert zu werden. 

3

Gehalt eines Teamleiters

Da Teamleiter in völlig unterschiedlichen Branchen und Industriezweigen arbeiten können, ist eine pauschale Aussage über das zu erzielende Gehalt schwer zu treffen. Neben der Qualifikation und den individuellen Aufgaben spielt auch die übernommene Verantwortung eine große Rolle. Zudem ist die Höhe des Gehalts auch von der Art und Größe des Unternehmens sowie von der Region und vom Bundesland abhängig. 

Das durchschnittliche Brutto-Jahreseinkommen eines Teamleiters liegt zwischen 43.200 und 54.000 €. Hierbei können die Unterschiede der einzelnen Branchen erheblich sein. So verdient ein Teamleiter im IT-Bereich zwischen 55.000 € bis 65.000 € brutto pro Jahr. Ein Teammanager im Marketing kann Gehälter zwischen 38.640 € und 65.423 € brutto pro Jahr erzielen, ähnlich sieht es bei Teamleitern im Vertrieb mit Gehältern zwischen 36.750 € und 67.260 € pro Jahr aus. Etwas weniger verdienen Gruppenleiter in der Industrie mit 29.712 € bis 53.432 € pro Jahr sowie im Ingenieurwesen mit 30.500 € bis 54.432 € pro Jahr (Quelle: Karrieresprung.de, Stand: November 2021). Auch die individuelle Berufserfahrung und die Erfolge als Teamleiter können eine wichtige Rolle bei anstehenden Gehaltsverhandlungen spielen. Je mehr Fach- und Führungskompetenz ein Teamleiter bereits unter Beweis stellen konnte, desto höher können auch seine Gehaltsforderungen ausfallen.

Weitere nützliche Links zum Thema Lohn und Gehalt:

4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Diese Ausbildung benötigen Teamleiter

Es gibt keine spezielle Ausbildung und kein Studium, welches mit der Berufsbezeichnung „Teamleiter“ abschließt. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Position, in die Mitarbeiter gelangen, welche sich durch besonders gute Arbeitsergebnisse und das Interesse an mehr Verantwortung hervorgetan haben. Wer einen kaufmännischen Beruf absolviert hat oder eine Weiterbildung oder ein Hochschulstudium in seinem relevanten Arbeitsbereich absolviert hat, verfügt über die notwendigen Fachkompetenzen, um inhaltlich den Aufgaben gerecht zu werden. Darüber hinaus ist Führungskompetenz erforderlich, welche in Lehrgängen oder durch individuelle Erfahrung erworben werden kann. 

5

Vorteile für Teamleiter bei Randstad

Bei Randstad liegt uns nicht nur am Herzen, dass Sie einen Job finden, der perfekt zu Ihren Kompetenzen und Interessen passt. Wir stellen auch sicher, dass Sie beste Arbeitsbedingungen vorfinden, damit Sie in Ihrem Wunschjob Ihr volles Potenzial entfalten können. 

6

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Beruf des Teamleiters.

thank you for subscribing to your personalised job alerts.