Zum Mindestlohn

Der Mindestlohn in Deutschland wurde im Januar 2015 von der Bundesregierung durch das Mindestlohngesetz verabschiedet. Seither gibt der gesetzliche Mindestlohn eine Lohnuntergrenze vor, die ein Arbeitgeber mindestens je Stunde zahlen muss.

Der Mindestlohn soll gewährleisten, dass Arbeitnehmer ihre Lebenshaltungskosten decken können. Deshalb wird der Mindestlohn alle zwei Jahre durch eine Kommission geprüft und ggf. angepasst. 


Entwicklung des Mindestlohns

Bei der Einführung im Jahr 2015 lag der Mindestlohn bei 8,50 Euro pro Stunde.

Ende 2020 wurde die dritte Mindestlohnerhöhung beschlossen. Der Mindestlohn steigt dadurch seit Ende 2020  stufenweise an, beginnend bei 9,35 Euro. Ende 2022 wird dann ein Mindestlohn von 10,45 Euro erreicht, siehe hierzu auch unsere FAQ zum Mindestlohn.

Ausfüllhilfe und Erklärungen

Der Mindestlohnrechner

Der Mindestlohnrechner berechnet Ihr Gehalt anhand Ihres Stundenlohns, oder umgekehrt, Ihren Stundenlohn anhand Ihres Gehalts. Zusätzlich wird beim Ergebnis dieser Berechnung die Differenz zum Mindestlohn dargestellt.

Fragen und Antworten