Weniger gut ausgebildete Arbeitnehmer haben es immer schwerer im Job. Die Anforderungen der Unternehmen steigen, Berufsbilder verändern sich. Die Randstad Akademie unterstützt Bewerber und Mitarbeiter gezielt bei der Vorbereitung für die Einsätze in den Kundenunternehmen und fördert die berufliche Weiterbildung der Kandidaten.

Ein wichtiger Integrationsbaustein

Nicht jeder Bewerber bringt die Kompetenzen und Deutschkenntnisse mit, um direkt in einen neuen Job einsteigen zu können. Gerade für weniger gut ausgebildete Arbeitnehmer und Bewerber mit mangelhaften Deutschkenntnissen sind Weiterbildungen deshalb ein wichtiger Integrationsbaustein. „Schritt für Schritt in die Produktion“ ist ein bewährtes Programm der Randstad Akademie. Es hilft den Teilnehmern beim Jobeinstieg und verbessert ihre langfristigen Chancen am Arbeitsmarkt.

„Bereits seit einigen Jahren setzen wir das Konzept erfolgreich ein. Es ist schön zu sehen, wie mit dem Aufbau von Wissen und Können auch das Selbstvertrauen der Kandidaten und die Freude am Job wächst.“, so Kerstin Brück von der Randstad Akademie.

Schritt für Schritt in die Produktion mit Randstad

Wie funktioniert das Programm?

Das Programm basiert auf sechs Bausteinen, die für Mitarbeiter selbstverständlich kostenfrei sind. Gemeinsam mit ihren Anpsrechpartnern bei Randstad besprechen die Kandidaten, ob für sie das Programm „Schritt für Schritt in die Produktion“ in Frage kommt und planen gemeinsam, welche Elemente sie absolvieren.

  1. Qualifikationstest
    Zu Beginn werden geistige Fähigkeiten und Sprachkenntnisse ermittelt und sichergestellt, dass die Teilnehmer für das Jobprofil in der Produktion geeignet sind.
  2. Deutschkurse
    Via e.learning können Teilnehmer bei Bedarf Deutschkenntnisse erwerben und ausbauen. Vokabeln und Grammatik werden online gelernt. Zusätzlich erfolgt ein Kommunikationstraining im virtuellen Klassenzimmer. Zertifizierte und muttersprachliche Trainer betreuen die Teilnehmer persönlich.
  3. Vorbereitung auf den Arbeitsalltag
    Mit den Online-Kursen „Gut durch den Arbeitstag“ und „Fit für die Produktion“ bekommen die Lernenden einen Einblick in den Arbeitsalltag in der Produktion, inklusive den Herausforderungen und Chancen in Schichtbetrieben.
  4. Vorbereitung auf die Tätigkeiten in der Produktion
    Interaktive Videos bringen Prozessketten und Arbeitsabläufe des Maschinen- und Anlagenbedieners in einer Simulation spielerisch näher.
  5. Lernen im Job
    Im Arbeitsalltag lernen Mitarbeiter am meisten dazu. Kenntnisse werden in einem Qualifizierungspass dokumentiert und können nach einer Prüfung zu einem TÜV-Zertifikat führen, zum Beispiel als Produktionsassistent.
  6. Anerkannte Weiterbildung
    Ergänzend zum praktischen “Lernen im Job” vermittelt ein e.learning-Kurs des Bundesarbeitgeberverbandes für Personaldienstleister (BAP) theoretisches Wissen für verschiedene Abschlüsse, wie z. B. zum Montagefachhelfer.

Neue Perspektiven

Nach dem Programm stehen Mitarbeitern neue Einsatzmöglichkeiten bei Kunden offen und sie können interessantere Aufgaben übernehmen.

Mit unseren Qualifizierungsmodellen geben wir unseren Mitarbeitern im Kundeneinsatz Chancen, die sie alleine vielleicht gar nicht wahrgenommen hätten.

Kerstin Brück, Randstad Akademie

Weniger gut ausgebildete Arbeitnehmer sind über Beratungsangebote zu beruflicher Weiterbildung oft schlechter informiert als Höherqualifizierte. Umso wichtiger ist die persönliche Beratung durch die Randstad Ansprechparter, die ihnen Angebote wie „Schritt für Schritt in die Produktion“ individuell empfehlen können.

„Schritt für Schritt in die Produktion“ ist ein Konzept der Randstad Akademie, die kontinuierlich an Weiterbildungsprogrammen für die Zeitarbeitnehmer im Kundeneinsatz arbeitet. Erfahren Sie in diesem Video mehr über das Angebot.

 

Randstad Akademie

Wir bieten Bewerbern und Mitarbeitern eine große Vielfalt an Weiterbildungsmöglichkeiten. Informieren Sie sich über das gesamte Angebot der Randstad Akademie! Jetzt Webseite der Randstad Akademie aufrufen.