Monitor an: die Burn-out-Prüfliste

24. Oktober 2011

An welchen Merkmalen erkennen Personalverantwortliche, dass ein Mitarbeiter gefährdet ist, einen Burn-out zu erleiden - oder schon erlitten hat?

Das Hamburger Institut für Burn-out-Prävention hat eine Liste von Merkmalen zusammengestellt, die bei auffälligem und vermehrten Auftreten verlässliche Hinweise auf Burn-out liefern. Gleichzeitig hat das Institut aufgelistet, welcher Typ Mitarbeiter besonders gefährdet ist.

Emotionale Erschöpfung wahrnehmbar u. a. durch

  • erhöhte Empfindsamkeit
  • Überforderungsgefühle
  • Reizbarkeit
  • Zynismus
  • depressive Verstimmungen
  • sozialen und emotionalen Rückzug

Physische Erschöpfung wahrnehmbar durch totale Kraftlosigkeit und somatische Beschwerden, wie u. a.

  • eine zunehmende Infektanfälligkeit
  • chronische Verspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsprobleme
  • Ohrgeräusche
  • Herzrasen
  • Drehschwindel
  • Schlafstörungen

Kognitive Erschöpfung wahrnehmbar u. a. durch

  • Konzentrationsstörungen
  • Fehlerhäufungen
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Leistungsabfall

Persönlichkeitsmerkmale von Ausbrennern

  • besonders engagiert
  • dynamisch, charismatisch
  • zielstrebig
  • leistungsbereit
  • pflichtbewusst
  • perfektionistisch
  • innerlich beteiligt
  • hilfsbereit
  • aufopferungsvoll
investor relations