Richard Jager zu Besuch beim Kunden Euscher in Bielefeld

5. April 2018

Seit seinem Start bei Randstad Deutschland im September letzten Jahres lässt sich Richard Jager keine Gelegenheit entgehen, Kunden, Kollegen und Mitarbeiter persönlich zu treffen. So auch am 12. Februar, als er gemeinsam mit Sabrina Roters (District Manager Inhouse Services), Diane Topp (Account Specialist Inhouse Services), Klaus Depner (Manager Health & Human Safety) und Helene Schmidt (PR Expert) den Kunden Euscher in Bielefeld besuchte.

Holger Ullmann, Sabrina Roters, Diane Topp, Klaus Depner, Björn Kaiser und Richard Jager

„Wir bringen kaltes Metall zum fließen“ 

Die Euscher GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen mit Standorten in Bielefeld,  Tschechien sowie den USA und führender Hersteller von Präzisionstiefziehteilen sowie Baugruppen aus einer Vielzahl von Metallen für die Verbrauchs- und Gebrauchsgüterindustrie. Im Januar feierten Euscher und Randstad das 10-jährige Jubiläum ihrer Zusammenarbeit.

Die Digitalisierung wird Prozesse verändern – bei unseren Kunden und bei Randstad

Im Gespräch mit Björn Kaiser (HR Director) und Holger Ullmann (Plant Manager) wurde deutlich, dass die Digitalisierung auch bei Euscher zu Prozessveränderungen führt: „Wir werden unsere Produkte und Prozesse anders entwickeln und betreuen müssen“, so Björn Kaiser. „Es gilt, die Änderungsprozesse den Mitarbeitern zu erklären und sie auf die digitale Reise mitzunehmen. In einigen Bereichen werden sich die Mitarbeiter weiterbilden müssen, viele Bereiche werden aber auch durch digitale Abläufe einfacher werden“. Das passt hervorragend zur Randstad Tech & Touch Strategie, so dass beide Seiten auch weiterhin gut und partnerschaftlich zusammenarbeiten und sich bei Bedarf den digitalen Herausforderungen auch gemeinsam stellen möchten.

Sicherheit hat oberste Priorität

Ein weiterer gemeinsamer Schwerpunkt liegt bei den Themen Arbeitssicherheit und Unfallprävention. Jeder Randstad Mitarbeiter erhält vor Arbeitsaufnahme diverse allgemeine und arbeitsplatzspezifische Sicherheitsunterweisungen für das Arbeiten bei Euscher. Es darf nur an geschulten Arbeitsplätzen gearbeitet werden. Eine der Anforderungen des Kunden sind daher gute Deutschkenntnisse, um die Sicherheitsunterweisungen und –hinweise auch zu verstehen.

Randstad und Euscher Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand

Die aktuell rund 45 Randstad Mitarbeiter bei Euscher sind fast ausschließlich Maschinenbediener. Während des Rundgangs durch die Fertigungshalle konnte Richard Jager sich persönlich ein Bild von den Arbeitsbedingungen machen und mit den Randstad Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch kommen – wie mit Christine Karusseit, die seit vier Jahren bei Randstad arbeitet, davon zwei Jahre bei Euscher in der Maschinenbedienung. Nachdem sie vorher in einer Bäckerei gearbeitet hatte, konnte sie sich mit Randstad als Arbeitgeber beruflich verändern und in der Metallverarbeitung Fuß fassen: „Ich finde Metall als Werkstoff und was man daraus machen kann, einfach toll! Es begeistert mich zu sehen, wie aus dem Rohmaterial am Ende der Produktion ein fertiges Teil entsteht“.

So passt der Einsatz bei Euscher für die Randstad Mitarbeiterin sehr gut. Und auch sonst ist sie mit Randstad als Arbeitgeber zufrieden. Dabei lobt sie vor allem die internen Weiterbildungen von Randstad und die kundenspezifischen Schulungen, die gute Betreuung durch ihre Randstad Ansprechpartnerin Diane Topp sowie das harmonische Zusammenspiel aller Beteiligten: „Alle bei Randstad und Euscher sind ein Team und arbeiten Hand in Hand zusammen“.

Fazit: Ein rundum gelungener Kundenbesuch und ein beeindruckter CEO Richard Jager: „Ein großes Dankeschön an meine Kolleginnen  Sabrina Roters und Diane Topp für die hervorragende Vorbereitung und insbesondere an Herrn Kaiser und Herrn Ullmann für das gute Gespräch und die wertvollen Einblicke in Ihr Unternehmen. Das hilft uns, Ihre Anforderungen noch besser zu verstehen und zu erfüllen. Wir freuen uns auf die weiterhin gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit!“

investor relations