So wichtig ist das Arbeitsklima für den Unternehmenserfolg

25. April 2018

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? Das war einmal. Immer mehr Arbeitgeber erkennen die Bedeutung eines guten Arbeitsklimas für den Gesamterfolg des Unternehmens und investieren in Wohlfühlmaßnahmen.

Gutes Arbeitsklima

Arbeitnehmer, die sich wohl fühlen, leisten mehr – diese Erkenntnis setzt sich auch in den Chefetagen durch. Motivation, Zusammenhalt und kontinuierliches Engagement der Mitarbeiter entscheiden wesentlich über den Unternehmenserfolg mit. Unternehmen investieren daher in Employer Branding, um eine starke Arbeitgebermarke zu schaffen. Wer mit einer guten Arbeitsatmosphäre punkten kann, verschafft sich im Wettbewerb um die besten Ideen und Talente einen Vorteil.

Arbeitsklima ist ein Schlüsselfaktor – vor allem für Jüngere

Das Arbeitsklima ist ein Schlüsselfaktor für die Jobzufriedenheit. Die Studie Randstad Employer Brand Research 2017 zeigte, dass eine positive Arbeitsatmosphäre zunehmend für Arbeitnehmer an Bedeutung gewinnt. Seit einigen Jahren zählt sie zu den treibenden Faktoren bei der Wahl des Arbeitgebers. Bei Unternehmen in Deutschland steht das Thema allerdings noch nicht ganz oben auf der Prioritätenliste, wie die Umfrage ebenfalls ergeben hat.

Unternehmen investieren weltweit in das Arbeitsklima

International findet in Unternehmen beim Thema „Arbeitsklima“ bereits ein Umdenken statt. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des Report Talent Trends von Randstad Sourceright, für den 800 Manager in 17 Ländern befragt wurden. Etwa die Hälfte (51 %) der befragten Arbeitgeber investiert 2018 verstärkt in das Arbeitsklima, indem beispielsweise Stellen für „Feel-Good-Manager“ geschaffen werden.

Im Kampf um Talente sollen sich Bewerber wohlfühlen

Die Arbeitsatmosphäre spielt aber nicht erst eine Rolle, wenn die neuen Mitarbeiter erstmal im Unternehmen angefangen haben. Bereits bei der Personalsuche wird dieser Faktor stärker berücksichtigt. Heute sind es häufig die Bewerber, die sich das Unternehmen aussuchen können. Vor allem junge Arbeitnehmer oder Millennials achten bei der Wahl des Arbeitgebers auf soziale Faktoren. Wie ein Unternehmen „tickt“, erkennen potenzielle Mitarbeiter oft schon im Bewerbungsprozess. Daher investieren Arbeitgeber immer stärker in ein positives Bewerbungserlebnis. Beinahe die Hälfte (46%) der befragten Unternehmen gibt an, ihr Budget in diesem Bereich 2018 erhöhen zu wollen. Auf diese Weise hoffen sie, die größten Talente anzuziehen und zu halten.

Wissen, wie Talente ihren Arbeitgeber wählen

Im Wettbewerb um Talente müssen Unternehmen wissen, welche Faktoren bei der Arbeitgeberwahl eine Rolle spielen. Die Studie Randstad Employer Brand Research bietet hierzu jedes Jahr aktuelle Zahlen und Analysen. Bei der Verleihung der Randstad Awards am 8. Mai in Stuttgart werden die aktuellen Ergebnisse vorgestellt und die besten Arbeitgeber Deutschlands gekürt.

investor relations