„Wir entwickeln Talente“

31. Mai 2009

Der erste CSR"Bericht von Randstad ist erschienen. Hanna Daum, National Coordinator CSR von Randstad Deutschland, im Interview.

Was bedeutet gesellschaftliche Verantwortung (CSR) für das Unternehmen Randstad?

Hanna Daum: Der Vorsitzende der Geschäftsführung Eckard Gatzke hat hierzu sehr treffend formuliert, dass der Ausgangspunkt für unsere gesellschaftliche Verantwortung die Kernwerte unserer nunmehr vierzigjährigen Unternehmensphilosophie sind. Mit dem Anspruch der „simultanen Interessenwahrung“ war es für uns von Beginn unserer Tätigkeit an immer ein Anliegen, die Interessen der an den Unternehmensprozessen Beteiligten mit in unsere Überlegungen und Handlungen einzubeziehen. Wir sind als Unternehmen ein Teil der Gesellschaft und so verhalten wir uns auch.

Warum beteiligt sich Randstad an den verschiedenen sozialen Projekten?

Hanna Daum: Unsere Aufgabe als Corporate Citizen begreift Randstad ganz eindeutig als Auftrag, die eigenen unternehmerischen Kompetenzen und Ressourcen zu nutzen, um einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Im Bereich Bildung und Qualifizierung bieten wir unseren Mitarbeitern im Rahmen ihrer Tätigkeit als Zeitarbeitnehmer die Möglichkeit, sich während ihrer Tätigkeit im Kundenbetrieb weiter zu qualifizieren. Die Arbeit selbst wird durch ihre spezifische Abfolge und Zusammenstellung zur Qualifizierung. In Kooperation mit den örtlichen Industrie- und Handelskammern erfolgt eine schriftliche Abschlussprüfung, die dann zur anerkannten Qualifikation als Lager-, Büro- oder Produktionsassistent führt. Zeitarbeit ist damit Arbeit und bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit, sich bleibend zu qualifizieren.

Worauf richten Sie bei der Entscheidung zur Unterstützung ihr Augenmerk?

Hanna Daum: Der Fokus im Rahmen unseres Engagements lautet: „Wir entwickeln Talente in Wirtschaft und Gesellschaft“. Die Themen Qualifizierung und lebenslanges Lernen bestimmen ganz deutlich unser heutiges und auch das zukünftige Arbeitsleben. Hier bringen wir als Marktführer im Bereich der Personaldienstleistung unser Kernwissen ein und sind ein authentischer Partner. Wir bündeln dieses Wissen in der Randstad Akademie und stellen dort für unterschiedliche Zielgruppen Qualifizierungsangebote zur Verfügung.

Wie beteiligen sich die Mitarbeiter von Randstad an dem unternehmerischen Engagement?

Hanna Daum: Gerade beim Projekt “Du bist ein Talent” engagieren sich unsere Unternehmensmitarbeiter, indem sie spezielle Unterrichtseinheiten an den Schulen gestalten. Diese Mitarbeiter kennen den lokalen Arbeits- und Ausbildungsmarkt gut, schaffen ein Bewusstsein für die Anforderungen des Arbeitsmarktes und helfen den Schülern, Antworten auf ihre Fragen zu finden: Wie nähere ich mich meinem Traumberuf? Welche Qualifikationen brauche ich für die Ausbildung? Alle sechs bis zwölf Wochen findet ein Unterrichtsbesuch statt, der zwei Stunden oder auch einen ganzen Tag dauern kann. Zu den aufeinander abgestimmten Modulen gehören Lehrerworkshops, Betriebsbesichtigungen und die Begegnung mit Auszubildenden und Personalverantwortlichen. Das Interesse der Schulen an den Randstad Standorten ist groß und die involvierten Kollegen empfinden ihr Engagement an den Schulen als eine motivierende und sinnstiftende Ergänzung zu ihrer Hauptaufgabe.

investor relations