Wissen kompakt zum Thema „Arbeitsrecht“

Ein Blick in die Statistiken der Arbeitsgerichte zeigt klar: Arbeitnehmer klagen deutlich öfter als Arbeitgeber, Vergleiche sind deutlich häufiger als Urteile und Kündigungen sind nach wie vor der häufigste Streitgegenstand.

Zahlen vor Gericht

Ein Blick in die Statistiken der Arbeitsgerichte zeigt klar: Arbeitnehmer klagen deutlich öfter als Arbeitgeber, Vergleiche sind deutlich häufiger als Urteile und Kündigungen sind nach wie vor der häufigste Streitgegenstand.

Für eine größere Darstellung auf die jeweilige Grafik klicken.

Newsletter

Einen regelmäßigen Newsletter zu Urteilen und Entwicklungen im Arbeitsrecht veröffentlicht der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Hier ist eine kostenfreie Anmeldung möglich. Dort stehen auch zurückliegende Ausgaben zum Download bereit.

Der Haufe Verlag in Freiburg, einer der führenden Verlage von Rechts- und Steuermedien für die Wirtschaft, betreibt ein Infoportal zum Arbeitsrecht im Internet. Dort kann auch der regelmäßig erscheinende und kostenlose Newsletter zum Thema „Personal“ abonniert werden, der sich ausführlich um arbeitsrechtliche Fragen kümmert.

Wöchentlich informiert der Kölner Fachverlag Dr. Otto Schmidt in diversen Newslettern über Entscheidungen in verschiedenen juristischen Feldern, darunter auch im Arbeitsrecht. Die Bestellung ist kostenlos.

Der Newsletter „Arbeitsrecht aktuell“ vom Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) in Trier liefert monatlich einen Überblick über die aktuellen arbeitsrechtlichen Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur. Regelmäßig ausgewertet werden wie gewohnt die Zeitschriften Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA), Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht – Rechtsprechungsreport (NZA-RR), Der Betrieb (DB), Betriebsberater (BB), Recht der Arbeit (RdA), Zeitschrift für Arbeitsrecht (ZfA), Juristenzeitung (JZ), Neue juristische Wochenschau (NJW), Arbeit und Recht (AuR) und Fachanwalt Arbeitsrecht (FA). Jede neue Ausgabe wird über die Mailingliste des IAAEG angekündigt, in die man sich kostenfrei eintragen kann. Alle bisherigen Ausgaben von „Arbeitsrecht aktuell“ finden Sie auch hier.

Darüber hinaus bieten zahlreiche auf Arbeitsrecht spezialisierte Anwaltskanzleien ebenfalls kostenlose Newsletter per E-Mail an – je nach Ausrichtung ihrer Klientel mehr auf Arbeitnehmer oder Arbeitgeber fokussiert. Auch bei Versicherungsgesellschaften, die Rechtschutz anbieten, finden sich solche Angebote sowohl für Privat- wie für Geschäftskunden. Es sei darauf hingewiesen, dass die Inhalte solcher Newsletter mitunter auch von der Branche bzw. Unternehmensgröße der jeweiligen Mandantschaft abhängen. Nicht alles, was für Großunternehmen und Konzerne relevant ist, muss auch für kleine und mittlere Unternehmen zutreffen und anwendbar sein.

Fachbücher

Arbeitsgesetze: mit den wichtigsten Bestimmungen zum Arbeitsverhältnis, Kündigungsrecht, Arbeitsschutzrecht, Berufsbildungsrecht, Tarifrecht, Betriebsverfassungsrecht, Mitbestimmungsrecht und Verfahrensrecht; Textausgabe. – 80., neubearb. Aufl., Stand: 1. Januar 2012. – München: Dt. Taschenbuch-Verl., 2012. – 889 S. – (dtv; 5006: Beck-Texte im dtv) – 8,90 Euro

ISBN 978-3-423-05006-7

Arbeitsrecht: Sammlung aller wichtigen in der Bundesrepublik geltenden arbeitsrechtlichen Vorschriften / begr. von Hans C. Nipperdey. – München: Beck – Ergänzbare Losebl.-Ausg. – 45 Euro.

ISBN 978-3-406-44330-5

Das Arbeitsschutzgesetz und -verordnungen: ein Leitfaden für die betriebliche Praxis / Norbert Kollmer. – 3. Aufl. – München: Beck, 2008. – XX, 280 S.: graph. Darst. – (Arbeitsschutz) – 32 Euro

ISBN 978-3-406-57823-8

Arbeitsschutzgesetze 2012: alle wichtigen aushangpflichtigen Vorschriften; Arbeitszeit, Gleichbehandlung, Jugendarbeitsschutz, Mutterschutz, Elterngeld, Schwerbehindertenrecht, Betriebssicherheit, Kündigungsschutz ...; Textausgabe. – 53., neubearb. Aufl., Stand: 16. Januar 2012. – München: Beck, 2012. – 441 S. – 11,90 Euro

ISBN 978-3-406-63296-9

Arbeitsrecht für Arbeitgeber: Stephanie Kaufmann, Claudia Wanzke. – München: Vahlen, 2010. – 250 S. – (Vahlen Praxis) – 24,80 Euro

ISBN 978-3-8006-3728-7

Arbeitsrecht von A–Z / Ratgeber für Mittelstand und Existenzgründer / Deutscher Industrie- und Handelskammertag. Verf.: Martin Bonelli, IHK Darmstadt. – 7. Aufl. – Berlin, 2012. – 120 S. – 12,30 Euro
(Bezug über die jeweilige IHK)


Arbeitsrecht von A – Z / Günter Schaub. – 18. Aufl. – München: Dt. Taschenbuch-Verl., 2009. – XXXIX, 827 S. – (dtv ; 5041: Beck-Rechtsberater) – 19,90 Euro
ISBN 978-3-423-05041-8

Arbeitsrecht leicht gemacht: eine Darstellung mit praktischen Fällen; verständlich, kurz, praxisorientiert für Juristen, Volks- und Betriebswirte, Studierende an Fachhochschulen und Berufsakademien, Praktiker in Betrieben, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften / Peter-Helge Hauptmann. – 7., überarb. Aufl. – Berlin: Kleist, 2012. – 113 S. – 11,90 Euro
ISBN 978-3-87440-281-1

Weiterführende Links

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Arbeitsrechtstag an der Universität Mannheim
Arbeitsrechtstag an der Universität Tübingen

Ein JuraWiki im Internet richtet sich zwar in erster Linie an Juristen, birgt aber auch für juristisch beschlagene Personalverantwortliche weiterführendes Wissen.

Illustration: Daniel Althausen