Mitarbeiterbindung wird immer wichtiger

31. Januar 2011

Um Fachkräfte zu halten, müssen Unternehmen einiges bieten – Ältere sowie Mitarbeiter kleinerer Unternehmen sind am loyalsten.

Die Welt am Sonntag führte zusammen mit der Kommunikationsberatung Peakom unter ihren Lesern auf Welt Online eine Umfrage durch. Das Thema war Mitarbeiterzufriedenheit beziehungsweise welche Wünsche Mitarbeiter an ihren Arbeitgeber haben.

Arbeitnehmer haben ganz unterschiedliche Beweggründe, die sie veranlassen, ihrem Unternehmen treu zu bleiben. Vor allem Weiterbildungsangebote, Karrierechancen, Sozialleistungen sowie gute Vereinbarung von Familie und Beruf waren den meisten Umfrageteilnehmern am wichtigsten. Doch auch das Betriebsklima allgemein hat großen Einfluss auf Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung.

Insgesamt sind die deutschen Arbeitnehmer jedoch gerne einsatzbereit: Jeder Zweite würde sogar über das gesetzliche Rentenalter hinaus arbeiten. Doch ist die Bereitschaft länger berufstätig zu sein bei Mitarbeitern aus kleineren Unternehmen, bei älteren Beschäftigten sowie bei Arbeitnehmern, die mehr als 50 Stunden pro Woche für ihr Unternehmen im Einsatz sind am höchsten. Unter den Jüngeren allerdings sind nur zehn Prozent bereit dazu, bis 67 zu arbeiten – bei den über 60-jährigen sind es gut 60 Prozent. Neben der erfolgsabhängigen Bezahlung ist vielen Arbeitnehmern auch das Ansehen ihres Arbeitgebers nach außen ein großes Anliegen.

In der Realität gehen die Wünsche der Arbeitnehmer und die angebotenen Maßnahmen der Unternehmen noch weit auseinander. Doch auf lange Sicht sind neue Arbeitsmodelle und -strukturen unbedingt notwendig, um Mitarbeiter langfristig zu binden.

Die Ergebnisse der gesamten Studie können unter peakom.de angefordert werden.

investor relations