Neue Stellen für Deutschland

18. Juli 2011

Fast eine Million Mitarbeiter möchten kleinere und mittelständische Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten einstellen.

Das ergab die Studie „SME Employment and Optimism Index“ von GE Capital. Der Finanzdienstleister hat hierzu 1.000 Unternehmen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien befragt. Vor allem die Deutschen blicken optimistisch in die Zukunft – der Grund ist die positive Konjunkturentwicklung der vergangenen Monate.

Mehr als die Hälfte der Mittelstand-Betriebe hierzulande plant, neue Mitarbeiter einzustellen. Von den größeren Unternehmen (50 bis 249 Mitarbeiter) möchten 73 Prozent weitere Stellen besetzen, von den kleineren (10 bis 49 Mitarbeiter) immerhin 64 Prozent. Die kleinen Betriebe (maximal zehn Mitarbeiter) waren etwas zurückhaltender: Hier wollen nur etwas über 30 Prozent ihr Personal aufstocken. Insgesamt sollen in Deutschland trotzdem 972.000, also knapp eine Million, Stellen geschaffen werden. Allerdings werden diese laut Studienergebnisse – mit Blick auf die noch nicht lange zurückliegende Wirtschaftskrise – mit Bedacht und vorausschauender Vorsicht besetzt.

In den anderen Teilnehmerländern war die Einstellungsbereitschaft zwar nicht ganz so hoch, doch auch dort ist das Befinden bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung positiv. In Frankreich beispielsweise werden 630.000 Neustellen geplant.

investor relations