Aktuelle Daten zur Zeitarbeit

13. Oktober 2011

Das iGZ-Mittelstandsbarometer zeigt ein positives Bild der mittelständischen Zeitarbeitsbranche.

Um gezielte Daten und Informationen zu mittelständischen Personaldienstleistern zu erhalten, beauftragte der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. (iGZ) ein Institut, das im vierteljährlichen Rhythmus eine Umfrage unter den iGZ-Mitgliedern durchführt. Die Ergebnisse der ersten Erhebung wurden kürzlich veröffentlicht. Insgesamt beteiligten sich 845 Hauptstandorte bzw. Niederlassungen an der Befragung.

Alle Mitgliedsunternehmen der iGZ beschäftigen zusammen 54.963 Mitarbeiter im Kundeneinsatz (Stand 30. Juni 2011). Davon waren 89,5 Prozent in Vollzeit beschäftigt, 81,8 hatten unbefristete Arbeitsverträge und 67,2 Prozent bezogen zudem noch übertarifliches Entgelt. 32,6 Prozent derjenigen, die in einem Kundenunternehmen tätig waren, sind von diesem anschließend übernommen worden. Interessanterweise waren 78,1 Prozent der in Zeitarbeit Beschäftigten männlich und nur 21,9 weiblich.

Von den teilnehmenden Unternehmen setzten 42,6 Prozent die externen Mitarbeiter für verschiedene Aufgabenbereiche ein – sie legten dabei keinen Schwerpunkt. 39,9 Prozent dagegen beschäftigten diese hauptsächlich in Fertigungsberufen. Mehr als die Hälfte der iGZ-Mitglieder kamen aus den Bereichen Verarbeitendes Gewerbe oder der Herstellung von Waren. 66,3 Prozent hatten zwischen einem und fünf Zeitarbeitskräften im Einsatz.

Weitere Ergebnisse sind online beim iGZ einsehbar.

investor relations