Viele deutsche Arbeitnehmer sind mit ihrer Arbeit zufrieden

28. Oktober 2011

Gut die Hälfte der Arbeitnehmer zwischen 24 und 34 Jahren sind – laut den Ergebnissen der im ersten Halbjahr 2011 in 17 verschiedenen Ländern durchgeführten Studie des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Mercer – durchaus bereit, sich nach einer neuen Arbeitsstelle umzuschauen.

Die Gründe dafür sind nicht unbedingt auf mangelnde Zufriedenheit zurückzuführen: Zwischen 71 und 75 Prozent der 30.000 Studienteilnehmer waren „insgesamt“ bzw. „alles in allem“ zufrieden mit ihrer Arbeit. Doch obwohl die befragten Arbeitnehmer zum großen Teil nichts an ihrer Arbeit auszusetzen hatten, war bei der diesjährigen Befragung (im Vergleich zur letzten im Jahr 2004) die Identifizierung der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber und die damit verbundene Arbeitsmotivation deutlich gesunken (von 69 auf 58 Prozent).

Neben der Tätigkeit in einem angesehenen Unternehmen, flexiblen Arbeitszeiten oder einer ansprechenden Arbeit, zählt auch die Vergütung zu den Kriterien, die für Arbeitnehmer in Deutschland am bedeutsamsten sind. In diesen Bereichen sind Arbeitgeber künftig stark gefordert, Anreize zu schaffen, um motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte zu finden und längerfristig zu binden.

investor relations