Arbeitsschutzpreis 2013

19. November 2012

In Deutschland gehen rund zwei Drittel der Menschen mit HIV einer beruflichen Tätigkeit nach – doch müssen sie ihren Arbeitgeber über Ihre Erkrankung informieren?

Die Aktion Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) wurde vom Bund, den Ländern sowie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist die Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit. Umsetzbare Maßnahmen zum Arbeitsschutz sollen Unternehmen und Betriebe bestärken, sich um Arbeitsschutz für ihre Mitarbeiter zu bemühen.

Aus diesem Grund verleiht die GDA im kommenden Jahr zum dritten Mal den Deutschen Arbeitsschutzpreis für innovative Konzepte, Produkte und Technologien für sicheres und gesundes Arbeiten.

Teilnehmen können Unternehmen und Einrichtungen sämtlicher Branchen und Größen sowie Einzelpersonen. Der Preis ist mit 40.000 Euro ausgeschrieben und wird unter vier Gewinnern aufgeteilt.

Die Teilnehmer können ihre Beiträge bis zum 15. Februar 2013 einreichen. Eine Jury wählt zwölf  in die engere Auswahl kommende Preisträger aus. Im November 2013 werden die vier Gewinner auf der Messe A+A in Düsseldorf bekannt gegeben. Weitere Informationen und Bewertungskriterien finden Interessierte unter www.deutscher-arbeitsschutzpreis.de.

investor relations