Zeitarbeit und Interimsmanagement aus globaler Sicht

3. Februar 2014

Mittlerweile hat sich Zeitarbeit auf der ganzen Welt etabliert. Eine Studie zeigt, wie sie in unterschiedlichen Ländern wahrgenommen wird.

Die Page Personnel Deutschland GmbH führte eine Umfrage zur weltweiten Wahrnehmung von Zeitarbeit und Interimsmanagement durch. Befragt wurden Unternehmen und Fachkräfte aus 17 Ländern.

Insgesamt wurde Zeitarbeit von Unternehmen gut bewertet. 80,4 Prozent der Befragten bewerteten sie positiv oder sehr positiv. Allein für Deutschland betrachtet, lag dieser Wert sogar bei 80,7 Prozent. Die Beweggründe, Zeitarbeit einzusetzen, waren länderübergreifend die Flexibilität (89,4 Prozent), die Deckung kurzfristigen Personalbedarfs (87,8 Prozent), das Einbringen externen Wissens (49,1 Prozent) oder die Gewinnung von geeignetem Personal für Festanstellungen (75,7 Prozent). Auf der Seite der Fachkräfte wurde Zeitarbeit zu 58,9 Prozent positiv bewertet.

Im Rahmen der Umfrage wurde Zeitarbeit positiver in den Ländern beurteilt, in denen Zeitarbeit schon länger genutzt wird, als in jenen, die noch nicht viel Erfahrung damit haben. So sind die Menschen beispielsweise in Australien oder Großbritannien der Überlassung von Arbeitnehmern gegenüber positiver eingestellt als in Polen oder Italien.

Auch das Interimsmanagement wird global als wertvoll eingeschätzt. 61,7 Prozent der Unternehmen sehen darin zusätzliches Expertenwissen ins Haus gebracht (59 Prozent) sowie schnellere Prozesse bezüglich Veränderungen und Restrukturierungen (49,3 Prozent). Für Fachkräfte bieten Interimslösungen die Möglichkeit, auch in wirtschaftlich unsicheren Zeit am Arbeitsmarkt aktiv zu sein (sagten 70,9 Prozent), das eigene Netzwerk auszubauen (75,7 Prozent) oder die Chance, in eine Festanstellung übernommen zu werden (60 Prozent).

Die kompletten Ergebnisse der Umfrage ist online bei Page Personnel beziehbar.

investor relations