Was zählt bei einem Wechsel im Topmanagement?

2. April 2014

Eine Studie untersuchte, wie wechselbereit und -erfahren Topmanager sind – und welche Faktoren bei einem Wechsel erfüllt werden sollten.

Die Personalberatung InterSearch befragte im 3. Quartal 2013 für ihre Studie „Jobwechsel im Topmanagement“ online 150 Vorstände, Geschäftsführer sowie Bereichs- und Abteilungsleiter. Es wurden Fragen zur Wechselbereitschaft, den Anforderungen an das neue Arbeitsumfeld und den Rekrutierungsprozess gestellt. Alle Befragten kamen aus den Branchen Industrie, Handel oder Dienstleistung.

55 Prozent der Befragten wollen mit einem Jobwechsel eine weitere Stufe auf der Karriereleiter erklimmen. Neue Herausforderungen spielen für 53 Prozent eine große Rolle für einen Wechsel, mehr Gehalt für 47 Prozent. Eine ausgeglichene Work-Life-Balance ist für 32 Prozent ein wichtiger Grund.

Die Frage, ob sie aktuell aktiv auf der Suche nach einer neuen Stelle im Topmanagement sind, bejahten 18 Prozent der Umfrageteilnehmer (davon waren 16 Prozent männlich, 16 Prozent weiblich). 54 Prozent der Befragten wären allerdings nicht bereit, für eine neue Stelle ihren Wohnort aufzugeben. 22 Prozent konnten sich vorstellen, innerhalb ihres Bundeslandes zu wechseln, 41 Prozent auch innerhalb Deutschlands.

Einmal ihren Job gewechselt haben in den vergangenen zehn Jahren 33 Prozent der Umfrageteilnehmer, 30 Prozent sogar zweimal. Bei knapp der Hälfte war dieser Wechsel kein freiwilliger. Die unangenehme Situation aus eigener Sicht gut gemeistert haben 19 Prozent der Befragten, für 13 Prozent dagegen war es ein Schock, den sie erst einmal verarbeiten mussten.

Bei einem Wechsel stellen sich 49 Prozent der befragten Topmanager eine mittelfristige Zusammenarbeit (zwei bis maximal fünf Jahre) mit dem neuen Arbeitgeber vor, 33 Prozent eine eher langfristige (fünf bis maximal zehn Jahre). Nur zehn Prozent würden bei einem Wechsel gerne bis in den Ruhestand bei einem neuen Unternehmen bleiben.

Weitere Informationen finden Sie in der Zusammenfassung der Studienergebnisse.

investor relations