Arbeitsmarkt April 2014

9. Mai 2014

Die guten konjunkturellen Rahmenbedingungen wirken sich positiv auf dem Arbeitsmarkt aus.

Die Arbeitslosenquote ist im April gegenüber dem Vormonat um -0,3 Prozentpunkte auf 6,8 Prozent gesunken. Saisonbereinigt waren dies 25.000 Arbeitslose weniger als im März. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum waren 77.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet.

Die Zahl der Erwerbstätigen (nach dem Inlandskonzept) ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes weiter gestiegen. Gegenüber dem Vormonat waren im April 96.000 Personen mehr beschäftigt als noch im März. Insgesamt lag die Zahl der Beschäftigten im April bei 41,81 Millionen. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Zuwachs von 372.000 Beschäftigten.

Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften steigt kontinuierlich an. Saisonbereinigt wurde ein Plus von 2.000 Stellen verzeichnet. Im April waren 455.000 offene Stellen bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet. Das ist ein Plus von 15.000 offenen Stellen gegenüber dem Vorjahr.

Besonders gesucht werden Arbeitskräfte aus den Bereichen Verkauf, Mechatronik, Energie und Elektro, Metall-, Maschinen- und Fahrzeugtechnik, Gesundheit, Verkehr, Logistik, Tourismus und Gastronomie.

Der ausführliche Monatsbericht steht bei der Arbeitsagentur zum Download bereit.

investor relations