Der Arbeitsrecht-Irrtum in dieser Woche lautet: Rufbereitschaft wird grundsätzlich vergütet.

Der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen hängt zunehmend davon ab, ob sie über leistungsfähige und talentierte Mitarbeiter verfügen. Aber vor dem Hintergrund des demographischen Wandels verknappt sich dieser Erfolgsfaktor zunehmend. Darum ist Talentmanagement eine der wichtigsten gegenwärtigen Personalaufgaben – mit steigender Bedeutung. Um es als wichtige strategische Stellschraube nutzen zu können, muss Talentmanagement mit all seinen Facetten und Maßnahmen auf das Unternehmen abgestimmt und in die Unternehmensstrategie eingebettet sein.
Einen Überblick über die dabei zu beachtenden Faktoren gibt das jetzt erschienene Haufe-Fachbuch „Talentmanagement“. Das Arbeitsbuch bietet einen kompakten Einstieg ins Thema. Die Autoren Joachim Gutmann, Senior Consultant der GLC Glücksburg Consulting AG und langjähriger Fachbuchautor, und Eckard Gatzke, Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung von Randstad Deutschland, erläutern darin nicht nur die Grundprinzipien des Talentmanagements und wie Unternehmen eine individuelle Talentkultur entwickeln, sondern stellen auch verschiedene Softwarepakete zum Talentmanagement vor. Zusätzlich runden ausgewählte Literaturtipps und eine Marktübersicht zur Talentmanagement-Software die Informationen ab.   

Talentmanagement“ von Joachim Gutmann und Eckard Gatzke; Broschur, Verlag: Haufe, 224 Seiten; Preis: 34,95 Euro