DAK-Gesundheit: Die Zahl der Krankmeldungen hat sich im vergangenen Jahr von 3,9 auf 4,1 Prozent erhöht. 

Im Vergleich zum Jahr 2014 gab es 2015 wieder mehr Krankmeldungen. Somit war jeder zweite Berufstätige mindestens einmal krankgeschrieben. Das ergab die Auswertung der Krankenkasse DAK-Gesundheit, die die Daten von 2.7 Millionen erwerbstätigen Versicherten analysierten. Die häufigsten Ursachen waren Muskel-Skelett-Erkrankungen (21,7 Prozent), Erkrankungen der Atemwege (16,6 Prozent) und psychische Erkrankungen (16,2 Prozent). Besonders betroffen waren die Branchen Gesundheitswesen, Verkehr, Lagerei und die Kurierdienste. Arbeitnehmer in den Bereichen Datenverarbeitung und Informationsdienste waren am wenigsten krankgeschrieben.