Der Durchschnittsdeutsche verbringt über zehn Stunden mit Medien wie Fernsehen, Radio und Internet, so der Verband der privaten Radio- und Fernsehanbieter (VPRT).

Der Löwenanteil fiel dabei mit rund 70 Prozent auf Fernsehen und Radio. Das ergab die VPRT-Mediennutzungsanalyse 2015. Im vergangenen Jahr sah die deutsche Bevölkerung (ab drei Jahre) durchschnittlich fast vier Stunden (drei Stunden, 43 Minuten) am Tag fern. Aber auch mobile Angebote wie Smart-TV und -Radio und Audio- und Video-on-Demand gewinnen an Bedeutung. Zusätzlich liegt die mediale Nutzung des Internets im Durschnitt bei circa einer Stunde.
Dies ist eine durchaus beachtliche Dauer, vor allem unter der Berücksichtigung, dass viele Kinder das Medienangebot nutzen. Hier sind insbesondere die Eltern gefordert, den Medienkonsum zu beaufsichtigen.

Weitere Ergebnisse aus der Analyse der Mediennutzung in Deutschland des VPRT finden Sie hier.

tags