Wie man ein Remote Team richtig führt

25. Januar 2017

Globalisierung und das Aufbrechen starrer Unternehmensstrukturen sind unter anderem dafür verantwortlich, dass sich unsere Arbeitsweise verändert. Immer mehr Firmen verzichten daher auf Büroräumlichkeiten. Doch wie leitet man erfolgreich ein Team, das überall auf der Welt verstreut ist?

Zeitmanagement
Ist das Team bundes- oder gar weltweit verteilt (Remote Teams), so sollte in die Projektplanung mehr Zeit als herkömmlich eingeplant werden. Denn im Gegensatz zu einer Zusammenarbeit an einem Standort, kann die Kommunikation und Abstimmung hier etwas länger dauern. Das gilt vor allem dann, wenn das Team in verschiedenen Zeitzonen sitzt.

Kommunikation
Remote Teams sind hauptsächlich auf Telefon- und Videokonferenzen angewiesen. Wichtig ist, dass das Team technisch gut ausgestattet ist, sodass insbesondere Videokonferenzen problemlos stattfinden können. Nichts kostet mehr Zeit und Nerven, als eine schlechte Verbindung beziehungsweise Ausfälle.

Vertrauen
Vertrauen in die Mitarbeiter ist essentiell für ein gut funktionierendes Remote Team. Denn erfolgreiche Führung auf Distanz funktioniert nur dann, wenn man sich auf seine Teammitglieder verlassen kann.

investor relations