Tipps gegen Negativität am Arbeitsplatz

28. Juni 2017

Es gibt Nörgler und es gibt Dauernörgler. Letzteres ist am Arbeitsplatz tödlich für die Arbeitsatmosphäre. Wie entkommt man der ständigen Negativität anderer Kollegen ohne dabei selbst in den Sog zu geraten?

Der Mensch ist ein emotionales Wesen, klar, dass er ab und an auch mal Dampf ablassen muss – auch im Job. Schwierig wird es vor allem auch für die Kollegen, wenn daraus ein ständiges Jammern und Nörgeln wird. Um nicht selbst mit runtergezogen zu werden helfen folgende Tipps.

Der Negativität aus dem Weg gehen
Die wohl schnellste und einfachste Lösung, um sich nicht anstecken zu lassen: Die Flucht ergreifen und die Situation verlassen. Und wer sich gerne vom Gejammer anderer mitreißen lässt, sollte versuchen erst gar nicht darauf einzusteigen und zur Not das Gespräch beenden.

Von der Negativität in die Positivität lenken
Nicht immer kann man der Situation oder dem Gespräch jedoch aus dem Weg gehen. Hier empfiehlt sich die Ablenkungstaktik: Erst aufmerksam zuhören und dann gekonnt das Gesprächsthema in eine positive Richtung lenken. Fragen nach erfreulicheren Themen wie nach dem Wochenende, Urlaubspläne, oder der Familie & Freunde können helfen. 

Unterstützung anbieten
Vielleicht nicht die leichteste Option, aber manchmal hilft es, dem Dauernörgler Hilfe oder auch Lösungsvorschläge anzubieten, um aus der negativen Laune zu entkommen. Verbirgt sich ein tatsächliches Problem hinter der schlechten Laune, wird die Hilfe eventuell sogar dankbar angenommen.

investor relations