Arbeitsplatz: Wo die Liebe hinfällt

30. Juni 2017

Verlieben sich zwei Mitarbeiter am Arbeitsplatz, kann es oftmals zu Schwierigkeiten kommen. Doch können verliebte Mitarbeiter gekündigt werden?

Laut einer publizierten Forsa-Umfrage im Auftrag des sozialen Netzwerkes Xing, hat jeder siebte deutsche Arbeitnehmer die große Liebe am Arbeitsplatz gefunden. Verlieben sich zwei Mitarbeiter in einem Unternehmen und der Vorgesetzte empfindet dies eventuell als unangebracht, kann er erst einmal nichts dagegen unternehmen. Arbeitgeber müssen das Persönlichkeitsrecht der Mitarbeiter beachten, zu dem auch die Beziehungen, die sich am Arbeitsplatz entwickeln, gehören.



Beeinflusst die Beziehung der Arbeitnehmer jedoch die Arbeitsleistung negativ oder der Betriebsfrieden wird, beispielsweise durch Streitereien der Pärchen gestört, kann der Arbeitgeber eingreifen. Jedoch ist eine Kündigung in diesem Fall nicht gleich angebracht. Der Arbeitgeber sollte zuallererst das Gespräch mit den Mitarbeitern suchen. Auch eine Versetzung der Arbeitnehmer hilft im Zweifelsfall. Kommt es trotz Gespräch oder räumlicher Versetzung zu einer Wiederholung der Pflichtverletzungen, kann der Arbeitgeber die turtelnden Mitarbeiter abmahnen und im schlimmsten Fall kündigen.

investor relations