Was ist ein Data Analyst?

Durch die fortschreitende Digitalisierung und die Fortschritte im Bereich der Sensor- und Speichertechnologie werden Daten für Unternehmen immer wichtiger. Ein Data Analyst ist in der Lage, aus der Vielzahl der gesammelten Daten sinnvolle Schlüsse zu ziehen und diese gegenüber der Unternehmensleitung zu präsentieren. Die Zukunftsaussichten für Datenanalysten sind sehr gut, da die Datenmengen zunehmen und Unternehmen auf exakte Auswertungen angewiesen sind.

Ein Data Analyst untersucht und wertet große Datenbestände aus. Dabei greift er auf die gesammelten Daten seines Arbeitgebers zurück und führt Daten aus verschiedenen Quellen in einer neuen Datenbank zusammen. Datenanalysten entwickeln dabei häufig eigene Programme, mit denen die Datenauswertung überhaupt erst möglich wird. Sie prüfen, wie sich aus unstrukturierten Daten, die zum Beispiel bei der Auswertung von Social-Media-Kennzahlen anfallen, sinnvolle Prüfkennziffern gewinnen lassen, die dem Unternehmen bei der Erfolgsmessung helfen.

Die gewonnenen Ergebnisse bereitet der Data Analyst auf, indem er sie zum Beispiel grafisch darstellt und eine ansprechende Präsentation erstellt. Die Analysen stellt er der Unternehmensleitung zur Verfügung und bespricht die Ergebnisse mit seinen Vorgesetzten. 

Neben der manuellen Auswertung von Datenquellen kümmert sich der Data Analyst auch um die Erstellung von automatisierten Reports. Dazu entwickelt er Hilfsprogramme, die eine automatisierte Aufbereitung der gewonnenen Daten ermöglichen. Er überwacht die Programme und prüft regelmäßig die Funktion und Effizienz der selbst geschriebenen Software.

Data Analyst Jobs
1

Arbeiten als Data Analyst

Aufgaben und Tätigkeiten von Data Analysts

Zu den Kernaufgaben eines Data Analysts gehört die Aufbereitung von Daten aus vielen verschiedenen Quellen, die in der Regel in Rohform angeliefert werden. Das bedeutet, dass sie weitgehend unstrukturiert sind und neben verwertbaren Informationen auch unnötigen Datenballast enthalten, der für die Auswertung nicht notwendig ist. Ein Data Analyst sichtet die vorhandenen Daten und entwickelt eine sinnvolle Struktur, in die die Daten überführt werden. Dabei versucht er, die Aufbereitung der Rohdaten weitestmöglich zu automatisieren.

Der Data Analyst programmiert Hilfsprogramme und Auswertungstools, mit denen die Analyse der gewonnenen Daten im Idealfall sogar in Echtzeit erfolgen kann. So kann das Unternehmen optimal auf Änderungen reagieren und zum Beispiel sehr schnell feststellen, wenn sich das Nutzerverhalten ändert oder der Markt auf bestimmte Einflüsse reagiert. Data Analysts arbeiten mit den verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens zusammen und unterstützen bei der Anforderungserstellung für eine Datenauswertung. Sie können genau sagen, welche Daten zur Verfügung stehen und welche nicht. 

Zudem überwacht ein Datenanaylst die Auswertungsmechanismen der Daten und entwickelt gegebenenfalls Verbesserungen. Er prüft, ob die automatisierten Tools unter anderen Voraussetzungen effizienter laufen, und checkt die Datenqualität. Der Data Analyst achtet darauf, dass in den Datenbanken keine Dubletten entstehen oder die Daten durch fehlerhafte Quellen korrumpiert werden. Außerdem kümmert er sich zum Teil um die Datensicherheit und achtet sorgfältig auf den korrekten datenschutzrechtlichen Umgang mit den gewonnenen Daten.

Data Analyst Jobs
Data Analyst Jobs
2

Arten von Data Analysts

Es gibt keine klar geregelte Ausbildung zum Data Analyst und dementsprechend auch keine definierten Arten von Data Analysts. In der Regel spezialisieren sich Datenanalysten auf einen bestimmten Bereich beziehungsweise auf eine bestimmte Datenart. So gibt es Data Analysts, die sich auf die Auswertung von Social-Media-Kennziffern beschränken, während andere die Echtzeitauswertung von Produktionsdaten in Industrieunternehmen übernehmen.

3

Gehalt eines Data Analysts

Das Gehalt eines Data Analysts variiert je nach Einsatzzweck und Verantwortung. Im bundesweiten Durchschnitt erhalten Datenanalysten für eine Vollzeitstelle mit 40 Stunden Wochenarbeitszeit 4.974 € monatlich brutto. Die Gehälter unterscheiden sich dabei auch regional deutlich. Während das durchschnittliche Bruttomonatsgehalt eines Data Analysts in Baden-Württemberg bei 5.440 € liegt, erhalten Datenanalysten für dieselbe Tätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern durchschnittlich 4.467 € monatlich brutto (Quelle: Gehalt.de, Stand: Dezember 2022).

Wer entsprechende Qualifikationen wie z. B. ein Studium und langjährige Erfahrung mitbringt und eine verantwortungsvolle Tätigkeit ausübt, kann auch ein sehr viel höheres Gehalt erreichen. Dasselbe gilt für Data Analysts, die Daten aus speziellen Quellen auswerten können. In der Regel gilt auch, dass große Unternehmen ein höheres Gehalt zahlen als kleinere Unternehmen.

4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Diese Ausbildung benötigen Data Analysts

Es gibt keine gesetzlich geregelte Ausbildung zum Data Analyst. Zugang zum Beruf eröffnet zumeist ein Studium wie z. B. der Mathematik, Informatik, Statistik oder Wirtschaftswissenschaften bzw. Controlling. Es gibt zudem einen Studiengang Data Sciences. Aber auch mit einer kaufmännischen Ausbildung und Berufserfahrung im relevanten Bereich kann man als Datenanaylst arbeiten. Darüber hinaus ist bei entsprechenden Kenntnissen auch ein Quereinstieg nicht gänzlich unmöglich. Das Berufsbild des Datenanalysten entwickelt sich nach wie vor sehr dynamisch.

5

Vorteile für Data Analysts bei Randstad

Bei Randstad liegt uns Ihre berufliche Zufriedenheit sehr am Herzen. Wir sorgen deshalb mit optimalen Arbeitsbedingungen dafür, dass Sie in Ihrem Traumjob als Data Analyst Ihr volles Potenzial entfalten können.

6

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Beruf des Data Analysts.

thank you for subscribing to your personalised job alerts.