Was macht ein EURES-Berater?

RD EURES

Seit September 2019 ist Randstad als einziges Wirtschaftsunternehmen Mitglied von EURES, dem europäischen Job-Netzwerk. Mit EURES finden Arbeitnehmer und Arbeitgeber aus anderen EU-Ländern Information, Beratung und Vermittlung zum Arbeiten in Deutschland – und umgekehrt.

Marc Cramer, Manager Arbeitsmarktprojekte bei Randstad, nimmt an der Weiterbildung zum EURES-Berater teil und berichtet über die Aufgaben und Qualifikationen, die damit verbunden sind.

Sie sind einer der ersten EURES-Berater von Randstad, die ausgebildet werden. Wie läuft die Weiterbildung ab?

Marc Cramer: Zunächst fand im Februar ein Vorbereitungstreffen für alle zukünftigen EURES-Berater in Bonn statt. Insgesamt beinhaltet die Ausbildung drei Seminarblöcke. Zwei davon finden online statt, der dritte als Präsenzseminar. Begleitend gibt es viel Informations- und Lernmaterial. Die Zertifizierung als EURES-Berater ist also keine Kleinigkeit, sondern setzt viel Fachwissen rund um das grenzüberschreitende Arbeiten voraus. Zum Glück können wir hier bei Randstad auf viel Vorwissen zurückgreifen, das sich aus unserer täglichen Arbeit ergibt. Zudem beschäftigt sich die Randstad Fachabteilung "Cross Border Service" seit einiger Zeit genau mit diesen Themen.  Im Laufe des Jahres 2020 wird die Weiterbildung abgeschlossen sein und meine Tätigkeit als EURES-Berater kann dann endlich beginnen. Darauf freue ich mich sehr.

Was werden als EURES-Berater Ihre Aufgaben sein?

Marc Cramer: Wer aus dem Ausland kommend in Deutschland arbeiten möchte, als Deutscher in ein anderes europäisches Land geht oder als deutsches Unternehmen Arbeitskräfte aus ganz Europa erreichen will, für den ist ein EURES-Berater der richtige Ansprechpartner. EURES-Berater bieten Informationen, Beratung und Vermittlung rund um den europäischen Arbeitsmarkt. Die Bandbreite von praktischen Fragen wie „Wo muss ich mich melden, wenn ich eine Arbeit auf Zypern aufnehme?“ bis hin zu komplexen arbeitsrechtlichen Fragestellungen. 

Außerdem organisieren EURES-Berater Veranstaltungen rund um die europäische Arbeitsmobilität – wenn ein Arbeitgeber beispielsweise Fachpersonal aus Osteuropa sucht, dann kann er Unterstützung bekommen, um dort auf einer Jobmesse aufzutreten.

Welche Vorteile hat es für Bewerber, dass Randstad bald eigene EURES-Berater hat?

Marc Cramer: Als größter Personaldienstleister in Deutschland bringt Randstad Deutschland jedes Jahr tausende Menschen in Arbeit. Wir kennen die Bedürfnisse der Bewerber sehr gut und arbeiten mit vielen Unternehmen in Deutschland vertrauensvoll zusammen, wenn es um die Besetzung offener Stellen geht. Durch das umfangreiche EURES Netzwerk und die einzigartige Rolle, die Randstad darin einnimmt, können auch internationale EURES Rekrutierungsveranstaltungen organisiert werden. 

Randstad ist neben der Bundesagentur für Arbeit das einzige vollwertige Mitglied von EURES in Deutschland. Als Bewerber bei Randstad kann ich zukünftig alle Informationen und Fördermöglichkeiten zu einem Jobwechsel ins europäische Ausland direkt aus erster Hand eines EURES-Beraters erhalten.