Stad Amsterdam

Einer der größten und schönsten Rahsegler.

Der Bau der Stad Amsterdam

Die Stadt Amsterdam und Randstad engagierten sich 1997 gemeinsam für den Bau des Schiffes. Im Jahr 2000 wurde das 76 Meter lange Schiff fertiggestellt und fährt seitdem unter niederländischer Flagge. Besonders an dem Projekt ist die Entstehungsgeschichte: Das Schiff wurde hauptsächlich von arbeitssuchenden Jugendlichen gebaut. Den Jugendlichen wurde damit eine Ausbildung und eine neue Perspektive gegeben.

Der Rumpf entstand in der Oranjewerft und wurde anschließend vor dem Amsterdamer Schifffahrtsmuseum im Rahmen der Beschäftigungsmaßnahme ausgebaut. Das Schiff wurde von dem Architekten Gerard Dijkstra in Anlehnung an die alten Klipper des 19. Jahrhunderts gebaut. Jedoch wurden auch moderne Materialien wie Stahl verwendet und auch auf technische Geräte wurde nicht verzichtet.

Die 'Stad Amsterdam' ist heute als einer der größten und schönsten Rahsegler weltweit bekannt und begeistert inzwischen Menschen und Nationen. Das Segelschiff bietet eine stilvolle Umgebung für Meetings, Seminare und Events. Auch Randstad nutzt diese Möglichkeiten für Kunden- und Mitarbeiterveranstaltungen im Rahmen von Segeltörns, aber auch für größere Empfänge im Hafen mit bis zu 250 Personen.