Was ist ein Steuerfachangestellter?

Steuerfachangestellte agieren oftmals als rechte Hand eines Steuerberaters in größeren Kanzleien oder Unternehmen und übernehmen hierbei vielfältige zuarbeitende Tätigkeiten. Mit ihrer Arbeit unterstützen Sie dabei sowohl den Steuerberater selbst als auch Mandanten, mit welchen sie in direktem Kontakt stehen und als erste Ansprechpartner fungieren. Steuerfachangestellte wissen, welche Erklärungen zu welchen Fristen von Privatpersonen und Unternehmen eingereicht und bearbeitet werden müssen und welche steuerlichen Veranlagungsformen die jeweils günstigsten sind. Sie besprechen mit den Mandanten, welche Unterlagen für die Steuererklärung erforderlich sind und sammeln Belege von diesen, um Erklärungen vorzubereiten. Hierbei kennen sie sich sowohl mit Fragen der Umsatzsteuer, Lohnsteuer, zu Jahresabschlüssen sowie Umsatzsteuererklärungen aus. Auch Gewerbesteuererklärungen sind kein Problem für sie. 

Ein Steuerfachangestellter, auch Steuerfachkraft genannt, bereitet Erklärungen vor und gibt diese nach Durchsicht des Steuerberaters zur Unterschrift an die Mandanten weiter. Ebenfalls übernimmt er die Prüfung erteilter Bescheide und bereitet Einsprüche vor. Steuerfachangestellte korrespondieren mit den Finanzämtern, führen Akten und pflegen Terminkalender, damit sie stets Abgabefristen im Blick behalten. Darüber hinaus stellen sie wichtige Unterlagen für Mandantengespräche zusammen und bearbeiten den Posteingang und -ausgang. Manchmal werden Steuerfachangestellte auch in der Lohn- und Gehaltsabrechnung eingesetzt. Hier melden sie Mitarbeiter bei den zuständigen Behörden an, rufen für die Lohnabrechnung relevante Steuerabzugsmerkmale ab und pflegen alles in die Mitarbeiterakten ein, um eine korrekte Lohn- und Gehaltsabrechnung erstellen zu können. 

Jobs anzeigen
1

Arbeiten als Steuerfachangestellter

Aufgaben und Tätigkeiten von Steuerfachangestellten

Der Job des Steuerfachangestellten bietet einen idealen Einstieg in das Steuerwesen und verspricht neben attraktiven Karriereperspektiven große Zukunftssicherheit, denn das deutsche Steuersystem gehört zu den komplexesten weltweit. Hilfe bei obligatorischen Steuererklärungen wird sowohl von Privatpersonen als auch Unternehmen regelmäßig von Steuerexperten in Anspruch genommen. Der Beruf des Steuerfachangestellten bietet hierbei einen Einblick in die komplexen und anspruchsvollen Tätigkeiten des Steuerrechts. 

Eine Vielzahl von Aufgaben kann hierbei bereits vom Steuerfachangestellten nach erfolgreicher Ausbildung selbstständig übernommen werden, in anderen Bereichen erfolgt eine Zuarbeit für den Steuerberater, der die Tätigkeiten des Steuerfachangestellten überprüft und diesen in seiner Arbeit anleitet. Wer Karriere machen möchte, nutzt seine Berufserfahrung und bildet sich zum Steuerfachwirt fort, der auf der Karrierestufe zwischen dem Steuerfachangestellten und dem Steuerberater steht. Letztlich bleibt die Möglichkeit, sich mit entsprechender Ausbildung und Lernbereitschaft zum Steuerberater zu qualifizieren. 

Das Berufsbild des Steuerfachangestellten ist somit nicht nur zukunftsorientiert und bietet vielversprechende Karrieremöglichkeiten. Es ist auch abwechslungsreich. So kommen Steuerfachangestellte früh in Kontakt mit Mandanten. Sie bereiten Besprechungen mit diesen vor und stehen ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung, beispielsweise bei der Vorbereitung der notwendigen Steuererklärungen oder der Besprechung der Ergebnisse. Auch geben Steuerfachangestellte mit ihrem Fachwissen wertvolle Tipps, wie sich die Steuerlast ihrer Mandanten verringern lässt. Hierbei überprüfen sie alle ihnen zur Verfügung gestellten finanziellen Unterlagen wie Belege, Abrechnungen oder Geschäftsberichte und verschaffen sich ein umfassendes Bild der finanziellen Situation der Mandanten. 

Bei der Unterstützung des Steuerberaters übernehmen Steuerfachkräfte einen Großteil der anfallenden organisatorischen und kaufmännischen Tätigkeiten. Sie führen Terminkalender und stellen sicher, dass Abgabefristen eingehalten werden. Verspätete Abrechnungen können mit hohen Geldstrafen durch das Finanzamt belegt werden, weshalb Steuerfachangestellte hier besonders sorgfältig arbeiten. Sie bereiten die schriftliche Korrespondenz mit Mandanten sowie Finanzämtern oder anderen Behörden vor. Sie arbeiten hierbei weitgehend selbstständig, die Ergebnisse werden jedoch stets vom Steuerberater überprüft, bevor sie die Kanzlei verlassen. Je nach Größe der Kanzlei und persönlicher Erfahrung des Steuerfachangestellten kann dieser vom Steuerberater mehr Verantwortung für individuelle Aufgaben übertragen bekommen. Die Gesamtverantwortung bleibt jedoch beim Steuerberater.

Please use these images in the context of inclusion projects
Please use these images in the context of inclusion projects
2

Arten von Steuerfachangestellten

Beim Beruf des Steuerfachangestellten handelt es sich um einen Einstiegsberuf in das Steuerwesen. Während der dreijährigen Ausbildung erlernen angehende Steuerfachangestellte wichtige Grundlagen des Steuerrechts und sind nach Abschluss ihrer Ausbildung in der Lage, unterschiedliche Steuererklärungen vorzubereiten und durchzuführen. Eine Spezialisierung erfolgt hier nicht, wobei durch die spätere Berufswahl und Ausrichtung der Kanzlei oder des Unternehmens möglicherweise ein berufspraktischer Schwerpunkt auf einen bestimmten Aspekt des Steuerrechts gesetzt wird. 

Abzugrenzen vom Steuerfachangestellten ist der Steuerfachwirt. Dieser steht auf der Karriereleiter zwischen dem Steuerfachangestellten und dem Steuerberater und kann bereits wichtige Mandanten der Kanzlei selbst betreuen. Er hat weitreichendere Befugnisse als der Steuerfachangestellte, der sämtliche Arbeitsergebnisse vom Steuerberater prüfen und sich mit diesem sowie weiteren Fachangestellten bei seiner Arbeit abstimmen muss. Wer den Sprung zum qualifizierten Steuerberater schafft, trägt die alleinige Verantwortung für die Tätigkeit sowie die Aufgaben seiner Mitarbeiter. Das Arbeitsvolumen sowie der Grad übernommener Personal- und Sachverantwortung sind hier am höchsten, was sich auch im individuellen Gehalt niederschlägt. 

3

Gehalt eines Steuerfachangestellten

Bereits während ihrer dreijährigen Berufsausbildung erhalten Steuerfachkräfte eine Vergütung. Diese kann je nach Bundesland variieren, im Schnitt können Lehrlinge monatlich mit ungefähr 740 € bis 1.000 € brutto im ersten Ausbildungsjahr, 850 € bis 1.090 € brutto im zweiten Ausbildungsjahr und 950 € bis 1.230 € brutto im dritten Ausbildungsjahr rechnen (Quelle: Berufenet.Arbeitsagentur.de, Stand: Januar 2022).

Im Durchschnitt verdient ein Steuerfachangestellter in Deutschland 2.538 € brutto pro Monat, wenn er in Vollzeit arbeitet. Die individuelle Erfahrung im Beruf wirkt sich hierbei durchaus auf das zu erwartende Gehalt aus. Während ein Steuerfachangestellter zu Beginn seiner Karriere mit einem Monatsgehalt von 2.241 € brutto rechnen darf, steigt dieses mit wachsender Berufserfahrung auf durchschnittlich bis zu 2.983 € brutto pro Monat an. Auch die Region spielt bei der Höhe des Gehalts von Steuerfachangestellten eine wichtige Rolle. So verdienen Steuerfachangestellte in Hamburg und Hessen mit 2.864 € sowie 2.710 € brutto pro Monat am meisten, wohingegen in Nordrhein-Westfalen (2.581€) und Bremen (2.540€) mittlere Löhne erzielt werden. In Sachsen-Anhalt verdienen Steuerfachangestellte hingegen mit durchschnittlich 1.984 € brutto pro Monat am wenigsten (Quelle: Gehaltsvergleich.com, Stand: Februar 2022).

Wer deutliche Gehaltssprünge erreichen möchte, nutzt die Chancen der Fortbildung und qualifiziert sich für Tätigkeiten mit größerer Verantwortung.

4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Diese Ausbildung benötigen Steuerfachangestellte

Um als Steuerfachangestellter zu arbeiten, ist eine dreijährige Berufsausbildung erforderlich, die dual im Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule durchgeführt wird. Wer die Zwischenprüfung nach dem zweiten Ausbildungsjahr und die Abschlussprüfung nach dem dritten Ausbildungsjahr erfolgreich abgeschlossen hat, darf sich Steuerfachangestellter nennen und sich auf unterschiedliche Stellenangebote in Kanzleien, Steuerberatungsfirmen oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bewerben.

5

Vorteile für Steuerfachangestellte bei Randstad

Bei Randstad liegt uns Ihre berufliche Zufriedenheit sehr am Herzen. Mit idealen Arbeitsbedingungen sorgen wir dafür, dass Sie sich in Ihrem Traumjob wohlfühlen und Ihr Potenzial voll entfalten können. 

6

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Beruf des Steuerfachangestellten.

thank you for subscribing to your personalised job alerts.