Letzter Arbeitstag

Ihr letzter Arbeitstag steht an und Sie wissen nicht, wie Sie sich am besten von den Kollegen verabschieden? Ein Abschied auf Zeit oder für immer kommt im Berufsleben der meisten Angestellten eher selten vor. Oft handelt es sich dabei um ein sehr emotionales Ereignis, insbesondere dann, wenn enge Beziehungen zu den Kollegen bestehen. Außerdem geht der letzte Arbeitstag mit einer Vielzahl von Aufgaben und Erledigungen einher. Bevor Sie sich endgültig verabschieden, müssen Sie etwa noch ein Offboarding-Gespräch führen, per Abschiedsmail Kollegen informieren oder begonnene Projekte beenden.

Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie wissen sollten, damit Ihr letzter Arbeitstag erfolgreich verläuft. Zudem erklären wir, warum ein professioneller Abschied wichtig ist, welche To-dos anfallen, wie Sie eine „Ich-bin-dann-mal-weg”-Abschiedsmail verfassen und mehr.

1

Warum professionell verabschieden?

Unabhängig davon, warum Sie das Unternehmen verlassen, ist am letzten Arbeitstag vor allem eines angesagt: Professionalität. Das gilt selbst dann, wenn zuvor gravierende Dinge vorgefallen sind. Das Prinzip „nach mir die Sintflut“ ist hier fehl am Platz. Selbstverständlich kommen am letzten Arbeitstag Gefühle hoch – negative und positive. Im Hinblick auf Ihre berufliche und private Zukunft halten Sie Ihre Emotionen am letzten Arbeitstag aber lieber im Zaum. Es gibt mehrere Gründe, weshalb Sie am letzten Arbeitstag Abschiedsworte weise wählen und sich professionell verabschieden sollten. Die wichtigsten Argumente dafür sind:

  • Arbeitszeugnisse:
    Nach Ihrem letzten Arbeitstag wird Ihnen Ihr Vorgesetzter ein Arbeitszeugnis ausstellen, das Sie zukünftig möglicherweise für Bewerbungen benötigen. Verhalten Sie sich unprofessionell, gar respektlos, kann sich dies negativ auf Ihr Arbeitszeugnis auswirken. Zwar wird ein Arbeitszeugnis stets die Leistung Ihrer gesamten Zeit im Betrieb einbeziehen, das Wohlwollen Ihres Vorgesetzten kann jedoch bei einem schlechten Abgang beeinträchtigt werden.

     
  • Mögliche Rückkehr:
    Eventuell wollen Sie eines Tages doch wieder in den Betrieb zurückkehren. Ein unprofessionelles Auftreten am letzten Arbeitstag schmälert Ihre Chancen.

     
  • Kontakte:
    Von Ihren langjährigen Beziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten können Sie beruflich (und privat) lange profitieren. Eventuell werden Ihnen diese Kontakte später einmal nützlich sein. 

     
  • Reputation:
    Ein unprofessioneller Abschied am letzten Arbeitstag ist nicht nur für alle Beteiligten unangenehm. Darüber hinaus schadet er Ihrem Ruf. Wenn es am letzten Arbeitstag keine Verabschiedung oder einen stillosen Abgang gibt, ist das innerhalb und außerhalb des Betriebs gewiss Gesprächsthema.

     
  • Gutes Gefühl:
    Letzten Endes verschaffen Sie sich und allen anderen ein gutes Gefühl, wenn Ihr letzter Arbeitstag positiv verläuft. Ihre Kollegen werden sich sicherlich gerne an Sie erinnern.

Der letzte Eindruck ist ebenso entscheidend wie der Erste. Verscherzen Sie es sich nicht ohne Not ausgerechnet am letzten Arbeitstag mit Ihren zukünftigen Ex-Kollegen und Ihrer Führungskraft.

2

Letzter Arbeitstag – Ablauf

Wie der letzte Arbeitstag konkret abläuft, hängt von den Umständen Ihres Abgangs, den Gepflogenheiten im Unternehmen und Ihrer Tätigkeit ab. Allerdings gibt es gewisse Dinge, die fast immer vor dem letzten Arbeitstag zu erledigen sind.

Arbeit zu Ende führen

Wer sich gedanklich bereits vom Arbeitsplatz verabschiedet hat, verliert das Interesse an den laufenden Aufgaben. Bedenken Sie, dass Ihr Arbeitgeber Sie bis zum letzten Arbeitstag bezahlt und eine dementsprechende Leistung erwartet. Für einen harmonischen Abgang lohnt es sich, wenn Sie nach Möglichkeit alle To-dos erledigen. Zukünftige Aufgaben sollten Sie an die Kollegen übergeben und sie darüber informieren.

Genießen Sie diese letzte Zeit in Ihrem alten Job. Geben Sie sich bei Ihrem letzten Projekt und den Aufgaben am letzten Arbeitstag vor dem Abschied besonders viel Mühe.

Dokumentation offener Aufgaben

Selbstverständlich erwartet niemand von Ihnen, dass Sie vor dem letzten Arbeitstag alle Projekte abschließen. Dennoch ist es erforderlich, dass Sie Ihren Vorgesetzten und Ihre Kollegen über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Dokumentieren Sie alle offenen Aufgaben, ehe der letzte Arbeitstag zu Ende ist. Sofern Sie in Ihrem Team keine Kolloborations-Tools oder Arbeitsmanagement-Plattformen verwenden, verfassen Sie eine Liste. Wenn es noch keinen Nachfolger für Ihre Stelle gibt, klären Sie die Kollegen über den Status quo auf. Stellen Sie klar, dass Sie für Fragen nicht mehr lange zur Verfügung stehen.

Offboarding-Gespräch vereinbaren

Das Austrittsgespräch ist für beide Seiten wichtig. Als Arbeitnehmer haben Sie hierbei die Möglichkeit eines positiven Abschieds. Der Arbeitgeber nutzt diese Gespräche oftmals dazu, um Kenntnisse über die gelebte Unternehmens- und Teamkultur zu erlangen und zukünftig attraktiv für Mitarbeiter zu bleiben. Für gewöhnlich wird das Austrittsgespräch vereinbart, sobald die Kündigung eingegangen ist. Üblicherweise findet es vor dem letzten Arbeitstag statt.

Gehaltsverhandlung
Gehaltsverhandlung

Arbeitsmaterial zurückgeben

Im Zuge des „technischen Offboarding“ geben Sie alle Arbeitsutensilien und Materialien zurück, die Eigentum des Unternehmens sind. Dazu gehören Werkzeuge, gegebenenfalls Arbeitskleidung, Schlüssel, Chipkarten, Mobiltelefon und Laptop.

Bedenken Sie, dass Sie den Zugriff auf Ihr dienstliches E-Mail-Postfach oder betriebsinterne Software ebenfalls verlieren werden. Klären Sie vorab, ob dies ab dem letzten Arbeitstag oder erst zum definitiven Austrittstermin der Fall sein wird.

Persönliche Verabschiedung

Ob und wie Sie Ihren Ausstand mit einer Feier begehen, bleibt Ihnen überlassen. Viele Menschen richten am letzten Arbeitstag Abschiedsworte an die Belegschaft. In manchen Betrieben ist es üblich, dass die Mitarbeiter ein letztes Mal gemeinsam zum Ausstand essen. Ideen haben meistens auch Kollegen und Vorgesetzte, die sich ebenfalls gebührend verabschieden wollen.

Sofern die Firma nicht die Organisation übernimmt, kommen Sie finanziell für den Ausstand selbst auf. Daher müssen Sie nicht alle Kollegen einladen, sondern können sich beispielsweise auf das eigene Team beschränken.

Wenn Sie Ihren Ausstand am letzten Arbeitstag in der Firma feiern, sollten Sie sich um Speisen und Getränke kümmern. Sie können einen Cateringservice oder die Betriebskantine beauftragen. Ebenso kommen selbst zubereitete Snacks, Kuchen oder andere Süßspeisen stets gut an. Ansonsten gibt es keine strengen Vorgaben. Wichtig ist lediglich, dass Sie sich direkt am letzten Arbeitstag persönlich verabschieden.

3

Abschiedsmail – Vorlage

Mittlerweile ist es in vielen größeren Betrieben üblich, dass ausscheidende Mitarbeiter eine Abschiedsmail an Kollegen schreiben. Manchmal ist die Suche nach den richtigen Abschiedsworten nicht leicht. Von der lustigen Abschiedsmail an Kollegen ohne Muster bis hin zur formalen Vorlage gibt es viele Möglichkeiten. Bezüglich Ihrer Abschiedsmail existiert bloß eine Regel: Bleiben Sie positiv! Nutzen Sie kollegiale und freundliche Worte, wenn Sie in der Abschiedsmail Kollegen adressieren.

Beim Verfassen der Betreffzeile können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Seien Sie ruhig humorvoll und erregen Sie mit einem knackigen Satz oder Halbsatz Aufmerksamkeit.

Beispiele für eine Betreffzeile wären „Adios!“, „Das Ende naht …“ oder „Auf Wiedersehen und alles Gute, liebe Kollegen“.

Halten Sie sich in Ihrer Abschiedsmail am besten eher kurz und knapp. Der Text Ihrer Abschiedsmail an Kollegen sollte authentisch sein. Aus diesem Grund sind allgemeine Vorlagen für persönliche Anlässe nicht immer geeignet. Eine lustige Abschiedsmail an Kollegen nach Muster wirkt dann oft eher gekünstelt.

Grundsätzlich kann eine Abschiedsmail an die Kollegen etwa folgendermaßen aussehen:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie Sie womöglich schon erfahren haben, wechsle ich den Bürostuhl gegen den Schaukelstuhl und trete demnächst meinen wohlverdienten Ruhestand an / wechsle ich den Firmenwagen gegen einen Kinderwagen und gehe demnächst in den Mutterschutz / breche ich zu neuen Ufern auf und trete eine neue berufliche Herausforderung an.
Ich möchte Ihnen für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren danken. Es hat mir stets große Freude bereitet, mit Ihnen bei (Name des Unternehmens) zu arbeiten. Sie werden mir in Zukunft bestimmt fehlen. Die Zeit mit Ihnen werde ich in positiver Erinnerung behalten.
Um mich persönlich zu verabschieden, möchte ich Sie an meinem letzten Arbeitstag (30. November 20xx) um 15:30 Uhr zu meiner Ausstandsfeier im Aufenthaltsraum einladen. Für süße und salzige Snacks ist gesorgt.

Über Ihr Kommen würde ich mich sehr freuen. Ansonsten wünsche ich Ihnen für die Zukunft alles Gute.
Mit allerbesten Grüßen
Max Mustermann

Welche Worte Sie in Ihrer Abschiedsmail an die Kollegen verwenden, hängt von der Beziehung und dem Grund Ihres Ausscheidens ab. Idealerweise versenden Sie Ihre Abschiedsmail einige Zeit vor dem Abschied am letzten Arbeitstag. Wenn Ihr letzter Arbeitstag ohne Ausstand vonstatten geht, freuen sich die Ex-Kollegen bestimmt über eine nachträgliche Abschiedsmail.

4

No-Gos beim Abschied

Wie zuvor beschrieben, gibt es kein striktes Prozedere, nach dem ein letzter Arbeitstag ablaufen sollte. Trotzdem sollten Sie gewisse Fettnäpfchen um jeden Preis vermeiden. Zu den No-Gos am letzten Arbeitstag zählen:

  • Vorwürfe an Kollegen
  • Unfreundliches Verhalten gegenüber Kunden
  • Kunden abwerben
  • Arbeitsplatz unaufgeräumt hinterlassen
  • „Krankfeiern“ bis zum letzten Arbeitstag

Zeigen Sie sich bis zuletzt kooperativ. Ein unprofessioneller letzter Arbeitstag und Abschied hinterlassen, wie oben beschrieben, keinen guten Eindruck.

5

Letzter Arbeitstag – häufige Situationen

Die Rahmenbedingungen und Gründe Ihres Abgangs entscheiden darüber, wie Ihr letzter Arbeitstag verläuft. Handelt es sich nur um einen Abschied auf Zeit, weckt der letzte Arbeitstag andere Gefühle als bei einem endgültigen Adieu.

Letzter Arbeitstag vor Jobwechsel

Ein Jobwechsel erfolgt meist aus eigenem Antrieb. Dennoch erscheint es ratsam, eine gute Beziehung zum Unternehmen aufrechtzuerhalten. Vielleicht wollen Sie irgendwann doch noch einmal in den Betrieb zurückkehren. Außerdem möchten Sie vermutlich Ihren Ruf wahren und professionell Abschied nehmen. Der letzte Arbeitstag und Ihr Abschied sollten deshalb allen Beteiligten positiv in Erinnerung bleiben. Zeigen Sie sich beim Offboarding-Gespräch konstruktiv und verabschieden Sie sich mit einer freundlichen Abschiedsmail bei Kollegen, Partnern und Kunden.

Jobwechsel aufgrund von Problemen

Gelegentlich bestehen in Betrieben unüberbrückbare Differenzen und Probleme. Wenn der Jobwechsel dann das letzte Mittel ist, läuft der letzte Arbeitstag und Abschied oftmals nicht ganz unproblematisch ab.

Selbstverständlich müssen Sie am letzten Arbeitstag nicht gute Miene zum bösen Spiel machen. Vorwürfe an die Kollegen sind aber nicht angebracht. Bleiben Sie sachlich und professionell. Man weiß nie, was die Zukunft bringt. Auch wenn Sie nicht mehr an den Arbeitsplatz zurückkehren werden, treffen Sie manche Kollegen bestimmt nach ihrem letzten Arbeitstag wieder.

Letzter Arbeitstag vor Mutterschutz – Abschied

Wenn der letzte Arbeitstag vor dem Mutterschutz und der Abschied von den Kollegen ansteht, ist das selbstverständlich ein erfreuliches Ereignis. Ob der Abschied nun dauerhaft oder ein Abschied auf Zeit ist: Eine ordentliche Verabschiedung inklusive Abschiedsmail an die Kollegen ist zumeist angebracht. Daneben sollten Sie die Formalitäten für den Mutterschutz und die Elternzeit nicht vergessen. Seien Sie möglichst transparent, wenn Sie sich im Offboarding-Gespräch zu Ihrer beruflichen Zukunft äußern.

Letzter Arbeitstag vor Rente

Nach einem langen Berufsleben erwartet jeden Angestellten irgendwann der letzte Arbeitstag. Die Rente kann endlich kommen. Insbesondere bei langer Betriebszugehörigkeit ist der letzte Arbeitstag oft ein richtiges Fest. Feiern Sie dieses dementsprechend mit allen Kollegen. Hierbei handelt es sich um keinen Abschied auf Zeit, sondern um den Ausstieg aus dem Berufsleben. Daher kann die Ausstandsfeier mitunter größer ausfallen als bei einem letzten Arbeitstag vor dem Mutterschutz oder einem Abschied vor dem Jobwechsel.

Lesetipp: Rente – nein danke? Während die meisten Erwerbstätigen den Beginn ihrer Rente herbeisehnen, starten „Silver Worker“ zu diesem Zeitpunkt erst richtig durch.

Mehr zum Thema
6

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen: