Den richtigen Beruf finden – das sollten Sie berücksichtigen

Bei der Berufswahl spielen persönliche Fähigkeiten, Vorlieben und Interessen eine Rolle. Um den richtigen Beruf zu finden, ist es wichtig zu wissen, ob Sie eher ein Theoretiker oder Praktiker sind. Auch der Persönlichkeitstyp ist von Bedeutung. Sind Sie eher introvertiert oder kommunizieren Sie gerne und gehen offen auf Menschen zu? Außerdem sind Ihre langfristigen persönlichen Ziele entscheidend, um den passenden Beruf zu finden. Wollen Sie sich selbst verwirklichen und neue Ideen einbringen oder sind Sie eher für Routinetätigkeiten geeignet? Die Berufswelt ist heute sehr vielfältig und bietet für alle Charaktere eine Chance. Deshalb ist es notwendig, die Berufswahl sorgfältig zu planen und dafür längerfristige Aspekte zu berücksichtigen.

1

Welcher Beruf ist der richtige für mich?

Die Frage, welcher Beruf am besten zu Ihnen passt, lässt sich am ehesten beantworten, wenn Sie verschiedene Aspekte Ihrer Persönlichkeit betrachten. Wer noch keine Ahnung hat, welcher Beruf der passende ist, für den bildet eine Analyse der persönlichen Stärken und Schwächen eine erste Entscheidungsgrundlage. Dafür können auch Tests hilfreich sein, die Sie im Internet finden.

Um den passenden Beruf zu finden, sind vor allem folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • die eigene Persönlichkeit
  • die bevorzugte Arbeitsumgebung
  • der gewünschte Aufgabenbereich

Die Persönlichkeit entscheidet wesentlich über den richtigen Beruf. Wer kontaktfreudig ist, für den empfiehlt sich ein Beruf, in dem man viel mit Menschen zu tun hat. Sind Sie eher introvertiert, ist vielleicht ein Beruf, in dem Sie alleine arbeiten, von Vorteil.

Die bevorzugte Arbeitsumgebung ist ebenfalls ein Auswahlkriterium für den zukünftigen Beruf. Manche bevorzugen es, in einem Büro zu arbeiten, andere wiederum begeben sich gerne in die freie Natur.

Schließlich zählt auch der Aufgabenbereich, der mit dem Beruf verbunden ist, zu den Entscheidungsfaktoren. Arbeiten Sie lieber mit den Händen oder mit dem Kopf? Im ersten Fall ist ein handwerklicher Beruf sinnvoll. Wer gerne nachdenkt und Ideen oder Problemlösungen entwickelt, ist als Informatiker oder in einem Managementberuf wahrscheinlich besser aufgehoben. 

Nicht zuletzt gibt auch der aktuelle Arbeitsmarkt eine Hilfestellung. Hier ist erkennbar, welche Berufe zurzeit besonders gefragt sind und welche Ausbildung dafür erforderlich ist. 

Um einen geeigneten Beruf zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Informationen über verschiedene Berufe finden Sie beispielsweise 

  • über das Internet
  • über die Agentur für Arbeit
  • bei Messen und Ausstellungen
  • über ein Berufspraktikum oder eine Schnupperlehre

Zudem können Sie in den Randstad Berufsprofilen Informationen über Tätigkeitsinhalte, Anforderungen, Gehälter und Voraussetzungen zu rund 200 Berufen finden. 

Mit Future Skills machen Sie sich für Arbeitgeber unentbehrlich. Erfahren Sie, wie Sie dem Arbeitsmarkt stets einen Schritt voraus sind.

Future Skills
Lächelnde Frau, die hinter einem Schreibtisch mit einem Computer sitzt.
Lächelnde Frau, die hinter einem Schreibtisch mit einem Computer sitzt.

Heute ist die Berufsfindung über das Internet ein sehr weit verbreiteter Weg. Es gibt mittlerweile zahlreiche Internetplattformen, die sich mit dem Thema Berufswahl beschäftigen und auch wertvolle Tipps dafür geben. Hier sind auch Informationen über weiterführende Schulen oder über Studienmöglichkeiten erhältlich. In ganz Deutschland existieren laut Karrierebibel mittlerweile über 300 Ausbildungsberufe und über 8.700 verschiedene Studiengänge.. Hier eine Auswahl zu treffen, ist natürlich schwer. Allerdings grenzt eine individuelle Stärken-Schwächen-Analyse das Angebot bereits deutlich ein.

Die Agentur für Arbeit ist in Deutschland die wohl wichtigste Anlaufstelle für Arbeitssuchende oder Berufseinsteiger. Das Berufsinformationszentrum BIZ bietet eine gute Übersicht über alle möglichen Ausbildungswege und Berufe. Das empfiehlt sich für alle, die noch gar nicht wissen, in welche Richtung sie sich beruflich entwickeln möchten. 

Messen und Ausstellungen bieten ebenfalls eine konkrete Möglichkeit, sich mit verschiedenen Berufsbildern auseinanderzusetzen. Job- und Karrieremessen gewährleisten es, direkt mit Unternehmen in Kontakt zu treten. In Deutschland finden eine Reihe unterschiedlicher Jobmessen statt. Manche davon sind auf einen bestimmten Wirtschaftsbereich zugeschnitten. 

Eine weitere Gelegenheit, um einen bestimmten Beruf kennenzulernen, sind Berufspraktika. Dieser Weg ist für alle interessant, die bereits wissen, in welchem Beruf sie Fuß fassen möchten. Im Rahmen eines Praktikums oder einer Schnupperlehre lernt man auch erfahrene Mitarbeiter kennen und kann gezielt Fragen zum Berufsbild stellen.

>>> Ausbildung vs. Studium? Wir geben Ihnen Tipps für die richtige Entscheidung.

2

In welchen Berufen ist man viel unterwegs?

Es gibt zahlreiche Berufe, in denen man ständig auf Achse ist. Für Menschen, die gerne reisen und mobil sind, sind diese Berufe sicherlich interessant. Neben Jobs im Außendienst für Unternehmen oder Versicherungen gibt es auch Berufe, die in ferne Länder führen. Viele davon erfordern eine entsprechende Ausbildung. In erster Linie sind Sprachkenntnisse wichtig. Zu diesen reiseintensiven Jobs zählen zum Beispiel folgende Berufsbilder:

Archäologe

Archäologen sind viel in fremden Ländern und teilweise auch in unbekannten Gebieten unterwegs. Das ist ein Beruf für Entdecker, der viel Geduld erfordert und auch mit Ausgrabungen verbunden ist. Daher muss man hier auch tüchtig Hand anlegen können. Ein Archäologiestudium oder ein Studium der Geschichtswissenschaften ist der beste Weg in diesen Beruf.

Außendienstmitarbeiter

In nahezu jedem Unternehmen sind die Außendienstmitarbeiter der direkte Draht zum Kunden. Sie sind – in der Regel in einem festgelegten Gebiet – für ihr Unternehmen unterwegs und beraten Kunden über neue Produkte, informieren über aktuelle Aufträge oder nehmen Reklamationen entgegen. Oberstes Ziel: Die Kunden zufriedenstellen, neue Aufträge generieren und so den Erfolg des Unternehmens sichern. 

Berufskraftfahrer

Berufskraftfahrer sind entweder im Güterverkehr oder Personenverkehr tätig. Als Lkw-Fahrer transportieren Sie Güter und Waren durch die Republik oder teilweise auch ins europäische Ausland. Busfahrer arbeiten beispielsweise im städtischen Nahverkehr oder auch bei Reiseunternehmen – sie stehen im Gegensatz zu Lkw-Fahrern in ständigem Kundenkontakt. Wer als Berufskraftfahrer arbeiten möchte, sollte vor allem Verantwortungsbewusstsein und Freude am Fahren haben.

Diplomat

Auch wer im diplomatischen Dienst tätig ist, wird in einem anderen Land beschäftigt sein. Die Karriere als Diplomat führt jedoch über die Politik. Fremdsprachenkenntnisse und ein einschlägiges Studium der Politikwissenschaften sind hierfür vorteilhaft. 

Flug- & Schiffswesen

Als Pilot oder Flugbegleiter ist man ebenfalls immer viel unterwegs. Vor allem Langstreckenflüge sind oft mit mehrtägigen Aufenthalten in anderen Ländern verbunden. Wer bereits über eine gastronomische Ausbildung verfügt, kann auch als Mitarbeiter einer Schiffscrew anheuern. Die Berufe des Piloten oder Schiffskapitäns erfordern jedoch eine umfassende Ausbildung. 

Reiseleiter

Der Beruf des Reiseleiters führt ebenfalls viel in der Welt herum. Dafür sind meist sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse anderer Sprachen notwendig. Reiseleiter betreuen Urlauber in der Regel an einem bestimmten Urlaubsort. Für diesen Beruf ist auch eine gute Portion Kreativität gefragt.

3

Welche kreativen Berufe gibt es?

Kreative Berufe eignen sich vor allem für Personen, die über eine ausgeprägte künstlerische Begabung verfügen. Für die meisten dieser Berufe gibt es keine vorgeschriebene Ausbildung. Manche künstlerischen Berufe können aber im Rahmen eines Studiums professionell erlernt werden. Es gibt mittlerweile viele kreative Berufe mit Zukunft. Die meisten davon finden sich in der digitalen Welt. Einige davon bieten neben Jobsicherheit auch ein gutes Gehalt. Zu den kreativen Berufen zählen beispielsweise folgende Tätigkeiten:

Mediengestalter

Mediengestalter ist nicht nur ein kreativer Beruf, sondern auch sehr vielfältig. Mediengestalter arbeiten sowohl im Bereich Print  als auch beim Fernsehen. Viele von ihnen sind heute im digitalen Bereich tätig. Sie gestalten Homepages oder erstellen kreativen Content für Webseiten. Dieser Beruf ist sowohl auf akademischer Ebene in Form eines Studiums erlernbar als auch auf nicht-akademischen Weg über eine praktische Ausbildung. 

Fotograf

Ein weiterer kreativer Beruf ist der des Fotografen. Hier ist ein gutes visuelles Vorstellungsvermögen gefragt. Fotografen arbeiten in vielen verschiedenen Genres. Dazu zählen beispielsweise die Kunstfotografie, die Porträtfotografie oder die Werbefotografie. Fotografie kann man als Ausbildungsberuf erlernen oder im Rahmen eines Studiums. Mittlerweile gibt es hier aber auch sehr viele Autodidakten. 

Designer

Designer beschäftigen sich mit der Gestaltung von Produkten sowie mit der grafischen Gestaltung von Printmedien oder digitalen Medien als Grafikdesigner. Auch dieser Beruf ist sehr vielfältig und bietet eine Reihe von Beschäftigungsmöglichkeiten in den verschiedensten Branchen. Manche Designer arbeiten als Spielentwickler und kreieren Computerspiele oder Slots für Online-Casinos.

Kreative Handwerksberufe

Darüber hinaus bieten auch viele handwerkliche Berufe die Möglichkeit, sich künstlerisch zu betätigen. Als Beispiele seien hier Kunsttischler, Konditor oder Schneider erwähnt.

4

Was gibt es für Berufe mit Tieren?

Eine Vielzahl verschiedener Berufe setzt sich mit Tieren auseinander. Auch hier gibt es Tierberufe, die eine akademische Ausbildung erfordern, und solche, die als duale Ausbildung in Erscheinung treten. Daneben sind auch kaufmännische Berufe mit Tieren eine Option.

Tierarzt

Tierärzte oder Veterinärmediziner beschäftigen sich mit der medizinischen Behandlung von Tieren. Sie sind vor allem im landwirtschaftlichen Bereich tätig, wo es um die Betreuung von Nutztieren geht. Aber auch Haustiere und Zootiere behandeln Veterinärmediziner. 

Tierpfleger

Beim Beruf des Tierpflegers handelt es sich um einen dreijährigen Lehrberuf, der die Mittlere Reife erfordert. Die Berufsausbildung wird in Deutschland mit verschiedenen Schwerpunktbereichen angeboten. So gibt es Tierpfleger für Zootiere oder Tierpfleger in der Fachrichtung Heimtierpflege. Man findet sogar Tierpfleger in der Fachrichtung Forschung und Klinik.

Pferdewirt

Als Pferdeliebhaber ist man mit dem Beruf des Pferdewirts sicherlich sehr gut beraten. In Deutschland existiert diese Berufsausbildung in Form von fünf verschiedenen Fachrichtungen. Dazu zählen die Fachrichtungen:

  • klassische Reitausbildung
  • Pferdezucht
  • Pferdehaltung
  • Pferderennen
  • Spezialreitwesen

Berufe mit Tieren ohne Ausbildung

In diesem Umfeld gibt es auch Jobs mit Tieren, die ohne Ausbildung oder zumindest ohne Vorkenntnisse auskommen wie Tiersitter. Zudem eignen sich viele Tierberufe auch für Quereinsteiger. Dazu gehören in erster Linie:

  • Hundetrainer
  • Tierpsychologe
  • Tierheilpraktiker
  • Tierfotograf

Die Bezahlung ist bei diesem breiten Spektrum sehr unterschiedlich. Den höchsten Verdienst erhält man in der Regel  bei Berufen mit Tieren, die ein Studium erfordern: zum Beispiel Tierarzt oder Veterinärmediziner.

5

Berufe für kommunikationsfreudige Menschen

In manchen Berufen ist ein ausgeprägtes Kommunikationstalent notwendig. In diesen Jobs haben Sie viel mit anderen Menschen zu tun und lernen immer wieder neue Personen kennen. Wer kommunikationsfreudig und aufgeschlossen ist, für den eignen sich diese Berufe am besten. Hier sind einige Beispiele dafür:

Journalisten

Journalisten lernen jeden Tag neue Menschen kennen. Sie reisen auch oft und sind viel unterwegs. Für diesen Beruf sind neben dem Kommunikationstalent auch andere Fähigkeiten gefragt, wie die Fähigkeit, sich gut schriftlich und mündlich auszudrücken oder umfangreiche Recherchen durchzuführen. 

Verkäufer

Auch Verkäufer sind kommunikative Menschen. Sie beraten Kunden über Produkte und Dienstleistungen. Außerdem erledigen sie im Hintergrund zahlreiche logistische und kaufmännische Aufgaben wie die Betreuung des Lagers oder die Erstellung von Rechnungen. 

PR-Manager

PR-Manager kümmern sich um das gute Image ihres Unternehmen. Dazu organisieren sie Marketingaktionen, Werbekampagnen und geben auch ab und an Interviews. Sie sind dafür verantwortlich, mithilfe einer zielgerichteten Kommunikation und Pressearbeit das Unternehmen in der Öffentlichkeit positiv darzustellen. 

Call-Center-Agenten

Ob im Online-Handel, bei Banken, Versicherungen oder Telekommunikationsunternehmen: Call-Center-Agenten sind die direkte Schnittstelle von Unternehmen zu ihren Kunden. In der Regel arbeiten sie am Telefon, beantworten aber auch häufig Anfragen per E-Mail. Sie punkten mit Produktkompetenz und Freundlichkeit und sind ausgesprochen kundenorientiert. Der Beruf kann gut im Homeoffice ausgeübt werden. 

6

Sportliche Berufe

Diese Berufe eignen sich für alle, die sich selbst gerne sportlich betätigen und immer in Bewegung bleiben möchten. Dafür ist natürlich eine gewisse Fitness erforderlich. Im Gegensatz zu sitzenden Berufen wie Büroangestellter oder Buchhalter sind diese Berufe mit Bewegung und Abwechslung verbunden und es sind zudem Berufe, bei denen Sie viel draußen sind. Zu den Berufen mit viel Bewegung zählen zum Beispiel diese:

Fitnesstrainer

Fitnesstrainer motivieren andere Menschen, sich zu bewegen und sportliche Aktivitäten auszuführen. Diese Fachkräfte verfügen in der Regel über eine entsprechende Ausbildung und sind auch in Sachen gesunder Ernährung geschult. 

Sportlehrer

Sportlehrer unterrichten als Lehrkräfte an Schulen oder Bildungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche. Dafür ist ein abgeschlossenes Lehramtsstudium erforderlich. Sportlehrer studieren neben Sportwissenschaften meist auch ein anderes Unterrichtsfach wie Deutsch, Mathe oder Biologie. 

Tanz- und Bewegungstherapeut

Ein weiteres Beispiel für einen sportlich aktiven Beruf ist der des Tanz- und Bewegungstherapeuten. Sie verwenden Tanz und Bewegung als Elemente, um bei ihren Klienten ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geist, Körper und Seele zu erreichen.

7

Berufe für introvertierte Personen

Nicht jeder Mensch arbeitet gerne unter den Augen vieler Leute. Manche bevorzugen einen Job, in dem sie alleine und ungestört tätig sein können. Berufe mit wenig Menschenkontakt gibt es etwa in Bibliotheken oder Archiven. Gute Jobs für Introvertierte können auch Buchhalter oder Controller sein. Die Stärken introvertierter Menschen liegen meist in ihrer hohen Konzentrationsfähigkeit und Sorgfalt. 

Berufe für Introvertierte gewährleisten oft ein sehr gutes Einkommen. Außerdem müssen Sie hier nicht abseits der Öffentlichkeit stehen. Architekten oder Autoren etwa können sich einen Namen in der Öffentlichkeit machen. Auch viele erfolgreiche Manager oder Top-Unternehmer gelten als extrem menschenscheu: Mark Zuckerberg (Facebook), Bill Gates (Microsoft) oder George Lucas (Filmproduzent) . Wenn Kommunikation und Geselligkeit nicht in das Persönlichkeitsprofil passen, können Sie beispielsweise einen der  folgenden Berufe wählen:

Bibliothekar

Bibliothekare kommunizieren zwar auch mit den Besuchern einer Bibliothek, doch die Hauptaufgaben dieser Berufsgruppe ist das Katalogisieren und Sortieren von Büchern und Zeitschriften.

Buchhalter

Auch als Buchhalter oder Kostenrechner arbeitet man meistens alleine in einem Büro. Ausnahmen bilden Tätigkeiten in Großraumbüros. Vertreter dieser Berufsgruppe arbeiten in erster Linie im Hintergrund. Geduld und Sorgfalt sind hierbei wichtige Attribute. 

Autor

Der Beruf des Autors ist ebenfalls ein gutes Beispiel für eine Tätigkeit introvertierter Menschen. Die meisten Autoren arbeiten zu Hause oder als digitale Nomaden. Das bietet die Möglichkeit, von überall auf der Welt dem Job nachzugehen. Die meisten Autoren arbeiten auf selbstständiger Basis oder als Freelancer.

8

Fragen und Antworten

Im Folgenden sind noch einige der häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Berufswahl aufgelistet.