Was ist ein Disponent?

Disponenten werden in vielen Firmen unterschiedlicher Wirtschaftszweige benötigt. Sie sind Experten für die Koordination von Gütern und Dienstleistungen und stellen sicher, dass beides stets in ausreichender Menge und zur richtigen Zeit verfügbar ist. Die Berufsbezeichnung des Disponenten ist hierbei nicht geschützt, es handelt sich daher nicht um einen spezifischen Ausbildungsberuf. Viele Wege führen zu den Tätigkeiten eines Disponenten, in der Regel liegt eine kaufmännische Ausbildung zugrunde. Erfahrungen im Handel, der Warenwirtschaft oder Logistik sind darüber hinaus bei Firmen ebenfalls gern gesehen und ermöglichen den Einstieg in dieses spannende Berufsfeld. 

Ein Disponent, auch Tourenplaner genannt, nimmt Transportaufträge entgegen und koordiniert Liefertermine. Ebenfalls gehört es zu den Aufgaben eines Disponenten, nationale und internationale Transporte zu planen. Hierzu nimmt er Kontakt mit potenziellen Lieferanten und Kunden auf und pflegt das Kundenstammregister. Regelmäßig sichtet er auch den Markt nach neuen Anbietern, um stets wettbewerbsfähige Preise zu erhalten. Er erstellt Angebote für die eigenen Dienstleistungen und organisiert die Disposition von Eigen- und Fremdfahrzeugen. Hierzu muss er ebenfalls die Abläufe im eigenen Fuhrpark optimieren. Letztlich verantwortet ein Disponent die Touren- und Routenvorgaben inklusive ihrer Dokumentation und prüft die Einhaltung relevanter gesetzlicher Vorschriften.

Jobs anzeigen
1

Arbeiten als Disponent

Ohne zuverlässige Warenströme können viele Firmen nicht funktionieren. Entweder benötigen sie Waren für die eigene Produktion oder sie verkaufen Güter und Dienstleistungen, die wiederum an den Kunden gebracht werden müssen. Hier kommt ein Disponent ins Spiel. Dieser sitzt im Zentrum der Firmenlogistik und kümmert sich um alle relevanten Prozesse, welche in den Versand- und Lieferketten anfallen. Zu der Tätigkeit gehört jedoch mehr, als nur Packlisten zu erstellen und Fahrzeugrouten zu planen. 

Ein Disponent ist verantwortlich für das gesamte Supply Chain Management der Firma. Er schreibt fremdvergebene Transportaufträge aus und nimmt Transportaufträge entgegen. Auch erstellt er die Angebote für firmeneigene Dienstleistungen und versucht, geeignete Abnehmer für diese zu finden. Zu diesem Zweck pflegt er ein Kundenstammregister und fügt diesem regelmäßig neue Kontakte hinzu, die durch Marktsichtungen und direkte Kontakte entstehen. Der Disponent nimmt innerhalb der Firma eine zentrale Rolle ein, denn er ist der Ansprechpartner in sämtlichen Transport- und Logistikfragen. Er plant nationale und internationale Transporte und stellt hierbei sicher, dass Transportaufträge im Tourensteuerprogramm richtig hinterlegt werden.

Darüber hinaus kümmert er sich um die termingerechte Disposition von Eigen- und Fremdfahrzeugen. Der Disponent plant den Fahrzeugeinsatz geschickt und übernimmt somit das gesamte Fuhrparkmanagement. Nur so kann er sicherstellen, dass die firmeneigenen Ressourcen optimal eingesetzt werden und stets ausreichend Fahrzeuge für die anliegenden Aufträge vorhanden sind. 

Letztlich ist der Disponent für administrative Aufgaben zuständig. Er dokumentiert die Touren- und Routenvergabe, sorgt für eine gerechte Verteilung unter den Mitarbeitern und gewährleistet die Einhaltung von rechtlichen Vorschriften, EU-Sozialvorschriften und QM-Richtlinien.

132.jpg
132.jpg
2

Arten von Disponenten

Beim Disponenten handelt es sich nicht um einen speziellen Ausbildungsberuf. Vielmehr werden eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung sowie eine Aus- oder Weiterbildung im Bereich der Lagerwirtschaft und Logistik oder im Handel vorausgesetzt. Auch mit einem Studium in der Logistik ist ein Zugang zu diesem Berufsfeld möglich. So unterschiedlich die Wege zum Berufsbild des Disponenten sind, so unterschiedlich kann dieses auch ausgestaltet sein. Hierbei liegen die Unterschiede jedoch vor allem in der Branche, in welcher der Disponent beschäftigt ist. Diese kann es erforderlich machen, dass der Disponent Fachwissen zu einzelnen Materialien oder Produkten besitzt, beispielsweise wenn sein Unternehmen in der Metallverarbeitung oder im Holzhandel tätig ist. Welche Aufgaben genau von einem Disponenten erwartet werden und welche Qualifikationen er für eine bestimmte Stelle mitbringen muss, ist regelmäßig den Stellenangeboten für Disponenten zu entnehmen.

3

Gehalt eines Disponenten

Im Durchschnitt verdient ein Disponent ein monatliches Bruttoeinkommen von 2.812 €. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass es sowohl individuelle Unterschiede zwischen den Branchen und Firmen geben kann. Faktoren, welche das individuelle Gehalt stark beeinflussen, sind hierbei: 

  • Branche und Industriezweig
  • Art und Größe des Unternehmens
  • Tarifvertrag oder freie Gehaltsverhandlung
  • Berufserfahrung des Disponenten
  • Besondere Qualifikationen und Fähigkeiten des Disponenten, zum Beispiel Fremdsprachen
  • Berufs- oder Studienabschluss

Auch das Bundesland hat einen Einfluss auf das Gehalt. So verdient ein Disponent in Baden-Württemberg und Bayern mit durchschnittlichen 3.125 € und 2.946 € brutto im Monat am meisten. Mit 2.310 € fällt das Einkommen in Thüringen dagegen geringer aus (Quelle: Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit, Stand: 2020).

Darüber hinaus entspricht das individuelle Netto-Gehalt nie dem Brutto-Gehalt. Ein Disponent muss berücksichtigen, dass vom angegebenen Brutto-Gehalt Steuern und weitere Abgaben abgezogen werden, die sich nach seinen individuellen Steuermerkmalen richten. Hierzu zählen der Familienstand, Kinderfreibeträge, Kirchensteuerbeiträge oder Versicherungsabgaben. Wer sich ausrechnen möchte, wie viel Netto-Gehalt vom Brutto-Gehalt übrig bleiben würde, kann dies mit unserem Randstad Gehaltsrechner ganz unkompliziert tun.

4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Diese Ausbildung benötigen Disponenten

Wenn Sie als Disponent arbeiten möchten, ist eine besondere Qualifikation erforderlich. Dabei führen viele Wege in die Disposition. Wer als Disponent im Lager tätig werden möchte, braucht eine kaufmännische Ausbildung im Bereich Lagerwirtschaft, Logistik oder Handel wie beispielsweise die zum Speditionskaufmann oder zur Fachkraft für Lagerlogistik. Mit einer beruflichen Fortbildung können Interessierte sich zum Disponenten qualifizieren und damit spannende Aufgaben in der Lagerlogistik übernehmen. Auch ein Studium kann die entsprechenden Voraussetzungen schaffen.

5

Vorteile für Disponenten bei Randstad

Bei Randstad liegt uns nicht nur am Herzen, dass Sie einen Job finden, der perfekt zu Ihren Kompetenzen und Interessen passt. Wir stellen auch sicher, dass Sie beste Arbeitsbedingungen vorfinden, damit Sie in Ihrem Wunschjob Ihr volles Potenzial entfalten können.

6

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Beruf des Disponenten.

thank you for subscribing to your personalised job alerts.