Aufgaben und Tätigkeiten als Montagehelfer

Montagehelfer führen unterstützende oder zuarbeitende Tätigkeiten in der Metall- und Kunststoffverarbeitung aus. Sie führen Bohr-, Schneid- und Stanzarbeiten unter Anleitung durch und wirken beim Einbau von Fenstern und Türen sowie beim Aufbau von Stahlkonstruktionen mit. Im Bereich Kunststoff helfen sie dabei, Kunststoffteile zu fertigen und einzubauen.

In diesen Branchen können Montagehelfer arbeiten

Montagehelfer werden von verschiedenen Betrieben im Metallbau beschäftigt. Sie sind zum Beispiel in Schmiedebetrieben, bei Herstellern von Metallkonstruktionen oder Hebezeugen tätig. Darüber hinaus stellen Installations- und Montagebetriebe, Bauschlossereien und Unternehmen des Fahrzeugbaus oder des Maschinen- und Werkzeugbaus Helfer im Metallbau ein.

 

Voraussetzungen und Qualifikationen für Montagehelferinnen

Für die Arbeit als Montagehelferin ist keine besondere Ausbildung erforderlich. Gewöhnlich werden die Helferinnen und Helfer im Metallbau am Arbeitsplatz eingewiesen. Praktische Erfahrungen, beispielsweise in der Maschinenbedienung, sind eine gute Voraussetzung für die Arbeit als Montagehelfer.

 

Jobs in Ihrer Nähe

Typische Arbeitsorte von Montagehelferinnen

Hauptsächlich sind Helferinnen im Metallbau in Werkstätten und Produktionshallen tätig. S, sie arbeiten aber teils auch im Freien auf Baustellen. Typische Arbeitsorte von Montagehelfern sind:

  • Werkstatt
  • Werk- und Produktionshallen
  • Lagerräume
  • Baustellen

Vorteile für Montagehelfer und Montagehelferinnen bei Randstad

Sichern Sie sich Jobs als Montagehelfer oder Montagehelferin über Randstad und kommen Sie in den Genuss vieler Vorteile:

  • Leistungsgerechte Bezahlung nach Tarifvertrag
  • Vertretung durch bundesweiten Betriebsrat
  • Umfangreiche Sozialleistungen, inklusive Weihnachts- und Urlaubsgeld 
  • Gute Übernahmechancen durch Kundenunternehmen

Finden Sie in den Stellenangeboten von Randstad Jobs als Montagehelfer oder Montagehelferin mit Vorzügen in Ihrer Nähe!

Fragen und Antworten zum Beruf