Randstad fördert gesellschaftliches Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

27. April 2018

Randstad hat bereits im Jahr 2010 die Initiative Ehrensache ins Leben gerufen mit dem Ziel, das ehrenamtliche Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - auch die unserer Kolleginnen und Kollegen im Kundeneinsatz - zu fördern. Seitdem wurden 352 Projekte von 563 Kolleginnen und Kollegen mit einer Gesamtsumme von 176.300 € unterstützt!

Initiative Ehrensache

Die Projektziele

  • Anerkennung und Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements der Mitarbeiter/-innen als wichtige Stütze unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts
  • Aktive Förderung der ehrenamtlichen Mitarbeiteraktivitäten
  • Förderung der Teambildung und der Mitarbeiterbindung.

Jede Kollegin und jeder Kollege kann sich mit seinem persönlichen Herzensprojekt zur Förderung bewerben - füllen Sie dafür einfach hier Ihren Projektantrag aus! Dabei gelten für alle ehrenamtlichen Projekte dieselben Kriterien für eine Förderung:

  • Das persönliche Engagement in der Freizeit wird bei der Bewilligung besonders berücksichtigt.
  • Die maximale Fördersumme beträgt pro Projekt 300 Euro.
  • Gefördert werden Sachmittel, wie z.B. Sporttrikots und Baumaterialien, aber auch Kosten für externe Trainer oder Fachkräfte sowie die finanzielle Bezuschussung von bereits bestehenden oder neu geplanten Projekten.
  • Die Förderung gilt nur für Projekte, die in der Bundesrepublik Deutschland umgesetzt werden.
  • Eine mehrjährige Förderung ist möglich, wenn eine nachhaltige Verbesserung und Weiterentwicklung des geförderten Projektes erkennbar ist. 
  • Die Anträge werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs bewilligt.
  • Einer Randstad internen Berichterstattung über das Engagement wird zugestimmt.
  • Ausgeschlossen sind politisch oder religiös motivierte Projekte.

Lesen Sie hier mehr, wie wir bei Randstad uns gesellschaftlich engagieren - in Deutschland und weltweit.

 

investor relations