Arbeitsmarkt Dezember 2010

12. Januar 2011

Auch zum Ende hin hat sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt im Jahr 2010 von ihrer positiven Seite gezeigt.

Die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sind im Dezember saisonbereinigt wieder leicht gestiegen. Doch ist der Anstieg zum einen auf die reduzierten Arbeitsgelegenheiten, zum anderen auf den starken Wintereinbruch zurück zu führen.

Die Arbeitslosigkeit im letzten Monat hat in Westdeutschland um zwei Prozent zugenommen (auf 2.068.000), in Ostdeutschland um fünf Prozent (auf 948.000).

Dennoch ist die Zahl der Leistungsempfänger im Vergleich zu Dezember 2009 um knapp 400.000 auf gut 5,5 Millionen zurückgegangen. Im Jahresgesamtvergleich zu 2009 bezogen im vergangene Jahr insgesamt zwei Prozent weniger erwerbstätige Menschen Lohnersatzleistungen. 1,5 Millionen Menschen nahmen im Dezember an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme teil – auch hier ein Rückgang von 15 Prozent zu November.

Im Dezember wurde erneut ein Zuwachs von 10.000 gemeldeten Arbeitsstellen vermerkt wie es bereits im November der Fall war. Gemessen an den gesamten Vorjahreszahlen ist der Bestand aller Stellen um 35 Prozent gestiegen. Auch die Zahl der offenen Ausbildungsplätze deckt den Bedarf der Bewerber deutlich ab.

Den kompletten Monatsbericht Dezember 2010 finden Sie auf der Website der Bundesagentur für Arbeit (unter aktueller monatlicher Arbeitsmarktbericht).

investor relations