Effizienz der Personalbereiche wieder steigern

18. März 2011

Statt auf Prozessverbesserung wollen sich Unternehmen auf Stärkung der Human Resources konzentrieren.

Diese Woche veröffentlichte die Managementberatung Kienbaum die Ergebnisse ihres HR-Klima Index 2011. Die Studie zeigt deutlich, dass deutsche Firmen auch in diesem Jahr – ähnlich wie 2010 – ihren Fokus weiter auf die Stärkung ihrer Personalbereiche legen und weniger auf Umsätze oder Prozessoptimierung.

Die „Kompetenzentwicklung der HR-Mitarbeiter“ sowie die „interne Kundenzufriedenheit“ stehen auf der Prioritätenliste der meisten Wirtschaftsunternehmen ganz oben. Lediglich in der Finanzbranche, der noch immer die Folgen der Krise zu Schaffen machen, liegt der Schwerpunkt bezüglich Personalarbeit anders: Hier rücken verstärkt die Themen „Vergütung“, „Anreizstrukturen“ und „Change Management“ in den Vordergrund.

Paul Kötter, Hauptverantwortlicher der Kienbaum-Studie, sagt zu dieser Entwicklung: „In vielen Branchen kann der Faktor Personal zu einem wichtigen strategischen Wettbewerbsvorteil entwickelt werden – exzellente Personalarbeit vorausgesetzt.“ Der Trend geht in die richtige Richtung: Bereits über die Hälfte der deutschen Firmen plant für 2011 weitere Mitarbeiter einzustellen. Denn nach dem zurückliegenden erfolgreichen Jahr werden erneut gute Umsätze erwartet.

investor relations