Zeitarbeit erfolgreich einsetzen

14. September 2011

Immer mehr Unternehmen nutzen das Instrument Zeitarbeit – doch was gilt es dabei zu beachten?

In vielen Betrieben ist der Einsatz von Zeitarbeitern schon längst Routine – und der Trend nimmt immer mehr zu. Aber nicht alle Entleihunternehmen haben festgelegte Richtlinien, nach denen sie das Personal auf Zeit optimal auswählen und einarbeiten. Doch nur wenn diese grundlegenden Maßnahmen feststehen, kann die zeitweise Beschäftigung den größtmöglichen Nutzen bringen.

Über Zeitarbeit werden mittlerweile nicht nur einfache Helfer gesucht, sondern auch hochqualifizierte Fachleute. Daher sollten die jeweiligen Voraussetzungen und Anforderungen klar definiert werden, um für die entsprechenden Einsätze die richtigen Mitarbeiter zu finden.

Um das Personal auf Zeit ordentlich in das Unternehmen und seine Aufgaben einzuführen, ist es sinnvoll, schriftlich festzulegen, was alles für einen reibungslosen Ablauf erledigt werden muss. Dazu gehören beispielsweise festzuhalten, welche Unterlagen der Mitarbeiter bei wem vorzeigen muss, welche EDV-Zugänge er benötigt und wer dies organisiert, welche Schutzkleidung ihm gestellt wird und wie seine ersten Tage ablaufen werden. Das Integrieren neuer Mitarbeiter nennt man neudeutsch auch „Onboarding“.

Nach Ablauf des Einsatzes sollte das Wissen im Unternehmen bleiben beziehungsweise Absprachen, die der Mitarbeiter auf Zeit etwa mit einem Kunden getroffen hat, nachvollziehbar sein. Deshalb ist es wichtig, dass die Tätigkeiten und die Ergebnisse schriftlich dokumentiert und wieder auffindbar verwaltet werden.
 

investor relations