The Digital Detox: Digitales Entgiften für Körper, Geist und Seele

3. Juli 2013

Das digitale Leben hat uns fest im Griff. In den USA können gestresste Arbeitnehmer jetzt Camps besuchen, in denen sie auf Hightech-Entzug gesetzt werden.

E-Mails, SMS, Social Media, ... – Dinge, die unser modernes Leben stark beeinflussen und ohne die die Arbeitswelt nicht mehr vorzustellen ist. Aber auch privat sind wir ständig davon umgeben. Viele Menschen fühlen sich enorm gestresst von den vielen Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu treten, Netzwerke zu pflegen und alle anderen am eigenen Leben teilnehmen zu lassen. Doch so sehr uns das alles unter einen gewissen Druck setzt, so wenig können wir davon lassen. Im Grunde genommen ist es vergleichbar mit einer Sucht.

Eine Firma in den USA hat deshalb aus der Not eine Tugend gemacht und bietet Camps zum „digitalen Entgiften“ an. Das Anliegen von The Digital Detox ist, dass Menschen, vor allem Manager und Großstädter, durch den Entzug von Smarthphone, Tablet und Laptop wieder zu sich selbst finden. Anstatt E-Mails und SMS zu checken und zu beantworten oder jeden wissen zu lassen, wo man gerade ist und was man tut, stehen Wanderungen, Yoga, Meditation, Ausruhen und gesunde Ernährung auf dem Programm.

Die Teilnehmer der Camps dürfen untereinander ihre wahre Identität wie Name, Alter, Beruf etc. nicht kundgeben. Alles geschieht anonym über erfundene Nicknames, späterer Austausch über soziale Medien ist nicht erwünscht. Sämtliche elektronischen Gerätschaften müssen abgegeben oder gleich daheim gelassen werden.

Die Camps finden draußen in der ruhigen Natur statt, weit abgelegen vom Großstadttrubel. Unter dem Motto „Disconnect to Reconnect“ lernen die Teilnehmer, sich wieder auf sich zu besinnen, gedanklich abzuschalten und den Augenblick zu schätzen. Sie sollen von der Über-Stimulation, der sie sonst den lieben langen Tag ausgesetzt sind, zu einem natürlichen Lebensrhythmus zurückfinden. Nach anfänglichem Unwohlsein, weil kein Kontakt zur Außenwelt besteht, kehrt bald innere Ruhe und ein Gefühl der absoluten Freiheit ein.

investor relations