Sommerzeit ist Urlaubs(Vertretung)zeit

3. August 2015

Viele Arbeitnehmer freuen sich auf den langersehnten Sommerurlaub. Für die zurückgelassenen Kollegen hingegen bedeutet diese Zeit zusätzlichen Arbeitsstress, so das Ergebnis einer Umfrage.

Während sich die Kollegen im Urlaub erholen, laufen die arbeitenden Kollegen zu Hochtouren auf. Sie leisten doppelte Arbeit, verrichten zusätzliche Arbeitsstunden und nehmen sogar die Arbeit übers Wochenende mit nach Hause. Das zeigt das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Online-Plattform Upwork. Dabei wurden 1.100 Vollzeitkräfte in deutschen Büros befragt. Der Umfrage zufolge machen 95 Prozent der deutschen Arbeitnehmer die Urlaubsvertretung für ihre Kollegen. Jeder zweite der Befragten gab dabei auch an, Pausen durchzuarbeiten. Ganze 79 Prozent sind der Auffassung, dass die zusätzliche Arbeit ohne Überstunden kaum machbar wäre. Die Mehrarbeit hat allerdings auch Folgen: So glaubt jeder Fünfte unter zusätzlichem Stress während der Urlaubsvertretung zu leiden. Von den Umfrageteilnehmern zieht mindestens einer von zwölf aus diesem Grund einen Jobwechsel in Erwägung. Zur Entlastung wünschen sich 40 Prozent der befragten Büroangestellten Freelancer für die Urlaubsvertretung.

investor relations