Betriebsratswahl: Auch Zeitarbeitnehmer dürfen wählen

9. Dezember 2015

Bei einer Betriebsratswahl dürfen die Zeitarbeitnehmer nicht ausgeschlossen werden. Sie haben das gleiche Wahlrecht wie die Stammbelegschaft im Unternehmen, so das Landesarbeitsgericht Rheinland Pfalz.

Die Zahl der wahlberechtigten Mitarbeiter eines Unternehmens setzt sich aus der Stammbelegschaft sowie den Zeitarbeitnehmern zusammen. Steht ein Unternehmen vor einer Betriebsratswahl, muss dieses folglich alle Mitarbeiter zur Wahl auffordern. Auch was die Größe des Gremiums angeht, muss die gesamte Mitarbeiteranzahl – Stammbelegschaft plus Zeitarbeitnehmer – im Unternehmen berücksichtigt werden.

investor relations