Stress einfach wegplanen

3. Februar 2016

Während der Arbeitszeit führen verschiedene Faktoren zu einer zusätzlichen Belastung. Neue Regeln können dem zusätzlichen Stress entgegensteuern.

Ablenkungen wie etwa E-Mails, Anrufe, oder Unterbrechungen durch Mitarbeiter sind die täglichen Zeitfresser am Arbeitsplatz. Zusätzlicher Arbeitsstress ist vorprogrammiert. Dem ständigen Unterbrechen und den E-Mail Fluten kann jedoch entgegengewirkt werden. So hilft es unter anderem, klare Regeln bei der E-Mail- Kommunikation einzuführen, denn oftmals muss nicht jeder Mitarbeiter in den E-Mail Verteiler mit aufgenommen werden. Unnötige E-Mails werden somit erfolgreich reduziert. Auch das Einführen einer „stillen Stunde“ kann dazu beitragen, effektiver und entspannter zu arbeiten. Während dieser Stunde sind Vorgesetzte und auch Mitarbeiter nicht erreichbar, um konzentriert und ohne Ablenkung an einem Projekt arbeiten zu können. Das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) unter der Leitung des BKK Dachverbands weist insbesondere Vorgesetzte darauf hin, solche Vorhaben konsequent einzuführen, um den Mitarbeitern die Umsetzung leichter zu gestalten.

investor relations