Randstad unterstützt „Hannöversche Tafel“

28. Dezember 2017

150 Portionen warme Suppe statt Kundenpräsente

Randstad Mitarbeiter bei der Suppenausgabe für Bedürftige

Bei der Ausgabestelle der „Hannöverschen Tafel“ in der St. Benno Gemeinde in Linden gab es kurz vor Weihnachten nicht nur Lebensmittel, sondern auch gleich eine warme Mahlzeit. Aus einem großen Eintopfofen wurde Kartoffelsuppe an 150 Bedürftige ausgeschenkt. Möglich gemacht hat das die Randstad Niederlassung Hannover. Niederlassungsleiter Adam March und seine Kollegen waren selbst vor Ort und verteilten die vollen Teller.

Soziales Engagement für die Hannöversche Tafel

„In diesem Jahr haben wir auf Präsente für unsere Kunden verzichtet. Die Tafel leistet wertvolle Arbeit für bedürftige Menschen hier in der Region. Das wollten wir unterstützen, aber nicht allein mit einer Sachspende, sondern wir wollen auch selbst mit anpacken und mit den Menschen ins Gespräch kommen“, so Adam March.

In der Mittagspause fuhren er und seine Kolleginnen in die St. Benno Gemeinde. Der Andrang war an diesem Tag groß. Menschen aller Altersgruppen holten sich Lebensmittel ab und freuten sich umso mehr, dass sie sich gleich mit einer warmen Suppe stärken konnten.  Für die Kinder hatte das Randstad Team zudem Schokoweihnachtsmänner dabei.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Mittagessen so gut angekommen ist. Im Gespräch mit den Tafel-Kunden haben wir von bewegenden Schicksalen gehört, die nachdenklich machen. Wir werden uns bestimmt nicht zum letzten Mal für die Tafel engagiert haben“, so Adam March.

Randstad Hannover als Arbeitgeber in der Region

Der Personaldienstleister Randstad ist seit vielen Jahren in Hannover vertreten und als Arbeitgeber fest in der Region verankert. Das Team der Niederlassung Hannover kümmert sich um Bewerber und Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Ausbildungshintergründen. Sie sind im Einsatz bei namhaften Unternehmen in der Region.