Jeder Arbeitnehmer kennt das Thema: Überstunden. Manchmal werden sie vom Arbeitgeber scheinbar vorausgesetzt. In anderen Fällen werden die Beschäftigten streng dazu angehalten keine Überstunden anzusammeln. Doch wie sind Überstunden im arbeitsrechtlichen Sinne geregelt?

Umgang mit Überstunden

Was sind Überstunden?

Überstunden liegen vor, wenn der Arbeitnehmer auf Anordnung oder mit Billigung des Arbeitgebers länger arbeitet, als vertraglich vereinbart wurde. Hat der Arbeitgeber die Mehrarbeit also weder – direkt oder indirekt – angeordnet noch stillschweigend geduldet, handelt es sich nicht um Überstunden und der Arbeitnehmer hat keinen Anspruch auf einen Ausgleich.

Vergütung von Überstunden

Liegen Überstunden vor, stellt sich die Frage nach der Vergütung. Das ist in solchen Fällen unproblematisch, in denen ein Tarif- oder Arbeitsvertrag die Abgeltung von Überstunden regelt. Ist dies nicht der Fall, ist ein Rückgriff auf gesetzliche Regelungen erforderlich. Eine Vergütung gilt gesetzlich als stillschweigend vereinbart, wenn die Arbeitsleistung den Umständen nach nur gegen eine Vergütung erwartet werden kann. Dies ist z. B. der Fall, wenn in der jeweiligen Branche üblicherweise Überstunden vergütet werden. Liegt diese Voraussetzung vor, hat der Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch auf Abgeltung der Überstunden. 

Verpflichtung des Mitarbeiters

Ob der Arbeitnehmer zur Leistung von Überstunden verpflichtet ist, kommt darauf an, ob eine entsprechende Vereinbarung besteht. Dem Arbeitgeber kann z. B. durch Arbeits- oder Tarifvertrag eine Befugnis zur Anordnung von Überstunden zustehen. In diesen Fällen ist der Mitarbeiter verpflichtet, Überstunden zu leisten. Ist dies nicht der Fall, kann ein Mitarbeiter sich grundsätzlich weigern mehr zu arbeiten, als der Arbeitsvertrag es vorsieht. Eine Ausnahme besteht in Notsituationen. Eine Notsituation liegt dann vor, wenn die Existenz des Betriebs gefährdet ist, wie beispielsweise bei Bränden oder Überschwemmungen. Der Arbeitnehmer ist dann verpflichtet, zur Abwendung der Notsituationen Überstunden zu leisten.