Karriereplan bringt Firma und Mitarbeiter voran

3. Januar 2017
Randstadkorrespondent - Karriereplan

Beschäftigte, die vorankommen wollen, müssen nicht nur auf Qualifikationen achten, sondern auch Hindernisse überwinden, die in der Struktur und Strategie der Arbeitgeber liegen. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Umfrage des randstadkorrespondent zur Karriereplanung: Viele Hürden auf der Laufbahn

Dabei sollte die Erkenntnis reifen, dass Mitarbeiter und Unternehmen, die einen gemeinsamen Weg ins Auge fassen, vielfachen Nutzen aus dem partnerschaftlichen Vorgehen ziehen. Denn Karrierepläne helfen der ganzen Firma

Weniger ist oft mehr. Clevere Unternehmen (und Unternehmer) ziehen realistische Ziele den schönen Versprechungen vor und definieren für beide Seiten klar: Was steht im Karriereplan? 

Neben Karriereplänen ist die Flexibilisierung der Arbeit ein wichtiges Instrument der Mitarbeiterbindung. Gerade das Arbeiten von zu Hause rückt dabei zunehmend in den Fokus. Doch nicht alle Mitarbeiter sehen Vorteile darin. Der aktuelle Randstad ifo-flexindex hat das Thema untersucht und kommt zu dem Ergebnis: Home Office überzeugt vor allem Mütter

Und wie steht es um die Nachwuchstalente? Herz, Hirn und Hand sind hier als Unternehmenstugenden gefragt. Beim 8. Rand­stad Qua­li­fi­zie­rungs­fo­rum stand im Fo­kus, wie sich „Nach­wuchs part­ner­schaft­lich ge­win­nen“ lässt. Dabei zeigte sich, „Herzen gewinnen“ ist auch ein Handwerk

Wir wünschen eine spannende Lektüre der aktuellen Ausgabe des randstadkorrespondent!