Bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Am 16. Oktober 2015 hat der Bundesrat dem zuvor vom Kabinett und Bundestag verabschiedeten Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz zugestimmt.

Das Gesetz soll helfen, die Integration von Flüchtlingen in Deutschland und alle in diesem Prozess beteiligten Verfahren zu beschleunigen und wo es notwendig ist, auch zu verbessern.

Seit dem 28. Oktober 2015 dürfen Zeitarbeits­unternehmen Asylsuchende und Flüchtlinge bereits 15 Monate nach Antragstellung auf Asyl beschäftigen, sofern ihre Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen vorliegen. Asylbewerber und Flüchtlinge, die Inhaber einer Blue-Card sind oder in einem sogenannten nicht-akademischen Mangelberuf eingesetzt werden können, dürfen seit dem 28.Oktober 2015 schon nach drei Monaten beschäftigt werden- ohne Vorrangprüfung der Bundesagentur für Arbeit. Bislang war eine Beschäftigung als Zeitarbeitnehmer für Personen mit einer Aufenthaltsgestattung oder einem Duldungsstatus erst nach einem Aufenthalt von vier Jahren möglich.

Die Bundesregierung hat mit dem Asyl­verfahrensbeschleunigungsgesetz der Zeitarbeitsbranche ihre hohe Expertise auf dem Gebiet der Arbeitsmarktintegration bestätigt. Das neue Gesetz ist ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn mit diesem Gesetz die Benachteiligung der Zeitarbeitsbranche insgesamt noch nicht vollständig ausgeräumt wurde.

Die beschlossenen gesetzlichen Änderungen verbessern die Rahmenbedingungen für Asylbewerber und Geduldete und werden dazu beitragen, dass eine schnellere Integration in den Arbeitsmarkt und somit auch in das gesellschaftliche Leben stattfinden kann.

Kaum eine Branche hat eine so hohe Expertise bei der Integration von Menschen verschiedenster kultureller und religiöser Hintergründe wie die Personaldienstleistungsbranche. Allein Randstad beschäftigt zurzeit Menschen aus über 120 Nationen, deren Qualifikationen vom Hochschulabschluss, über eine Facharbeiterausbildung bis hin zu angelernten Qualifikationen im Helferbereich reichen. Entsprechende Kenntnisse der deutschen Sprache sind für einen gelungenen Einstieg in die Arbeitswelt eine unerlässliche Voraussetzung und der Schlüssel zur Integration. Die Warte­zeiten auf einen Sprachkurs von aktuell bis zu 8 Monaten sind unakzeptabel und verzögern die Vermittlung in den Arbeitsmarkt. Unbürokratische und zeitnahe Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache können Online-Sprachkurse leisten. Randstad bietet schon seit längerer Zeit berufsbegleitende Online-Sprachkurse an, die derzeit für weitere Sprachen entwickelt werden.