Coronavirus: Wichtige Hinweise an Mitarbeiter im Kundeneinsatz von Randstad

Information vom 01.04.2020: Kurzarbeit als Folge des Coronavirus
Die Corona-Pandemie stellt nicht nur unsere Gesellschaft, sondern auch die Wirtschaft vor enorme Herausforderungen. Daher werden wir in Abstimmung mit unseren Betriebsräten vorübergehend Kurzarbeit für Zeitarbeitnehmer anmelden. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Sie hilft uns aber dabei, schnell wieder mit voller Kraft vorausgehen zu können, wenn sich die Lage normalisiert. Denn eins wissen wir: Es wird auch wieder aufwärts gehen. Und dann werden Sie mit Ihrem Talent und Ihren Stärken im Arbeitsmarkt gebraucht. 

Wir sind für Sie da. Ihre Randstad Ansprechpartner wie auch der Randstad Betriebsrat unterstützen Sie in dieser schwierigen Zeit und stehen Ihnen zur Seite – aufgrund der momentanen Infektionsgefahr vor allem per E-Mail und Telefon. Besuchen Sie für weitere Informationen unsere Webseite “Kurzarbeit als Folge des Coronavirus - Fragen und Antworten” .

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement in diesen herausfordernden Zeiten.
Geschäftsführung und Betriebsrat von Randstad Deutschland
 

Information vom 23.03.2020: Bitte nutzen Sie die MeinRandstad App
Über die MeinRandstadApp erhalten unsere Mitarbeiter im Kundeneinsatz Informationen zum Umgang mit Corona für ihren Einsatz im Kundenbetrieb. Der Download ist kostenlos. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich die Nutzung der MeinRandstad App!

Information vom 23.03.2020: Coronavirus - Fremdsprachliche Informationsblätter
Das Land Hessen stellt Informationen in mehreren Sprachen zur Verfügung, unter anderem Englisch, Türkisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Französisch, Bulgarisch und Rumänisch. Neben Hinweisen, die nur Hessen betreffen, enthalten die Info-Blätter wichtige allgemeingültige Informationen zu Coronavirus. 
>>> Zu den Informationen in verschiedenen Sprachen

Information vom 19.03.2020: Coronavirus - Das tut Randstad
Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und weltweit führt verständlicherweise in allen Lebensbereichen zu Verunsicherung. Wir möchten Ihnen als Ihr Arbeitgeber aufzeigen, wie wir bei Randstad mit der aktuellen Situation umgehen.

Grundsätzlich gilt, dass wir ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld für alle anstreben. Wir halten frühzeitig und proaktiv Ausschau nach potenziellen Risiken und Wegen, sie bestmöglich zu minimieren. Nach Bekanntwerden des Ausmaßes der Virusverbreitung haben wir sofort gehandelt und u.a. die Zusammenarbeit mit dem Werksarztzentrum Deutschland intensiviert. Ihre Ansprechpartner in den Randstad Standorten werden kontinuierlich mit tagesaktuellen Informationen und Handlungsempfehlungen versorgt. Das tun wir, damit unsere dortigen Kollegen im Umgang mit Ihnen, unseren Bewerbern und Kunden fundierte Antworten geben sowie Vorbeuge- und Schutzmaßnahmen umsetzen. Nichts ist gerade wichtiger als der Schutz der Gesundheit aller.
Die aktuelle Situation ist für uns alle sehr herausfordernd, aber wir stellen uns dieser Herausforderung. Als weltweit agierender Konzern haben wir eine solide Basis. Wir sorgen dafür, dass der Geschäftsbetrieb weiterhin aufrechterhalten bleibt.

Informieren Sie sich bitte regelmäßig auf dieser Website. Zur Klärung individueller Angelegenheiten stehen Ihnen Ihre Randstad Ansprechpartner weiter zur Verfügung. Bitte sprechen Sie sie telefonisch oder per E-Mail an. Wir alle müssen durch das Vermeiden von direkten Kontakten wo immer es möglich ist dazu beitragen, die Verbreitung der Infektionen mit dem Coronavirus zu verlangsamen.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Randstad Deutschland Team
 

Information vom 17.03.2020: Einschränkungen im Publikumsverkehr
Wir nehmen die Empfehlungen der Bundesregierung, Behörden und Institute sehr ernst und gehen verantwortungsvoll mit der Corona-Situation um. Dazu gehört auch, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Aus diesem Grund sind Ihre Randstad Ansprechpartner angehalten, Vorsichtsmaßnahmen in den Niederlassungen umzusetzen. Wir bitten um Ihre Mithilfe:

  • Klären Sie bitte alle Angelegenheiten, für die Sie nicht zwingend persönlich erscheinen müssen, per E-Mail oder telefonisch. Die Kontaktmöglichkeiten jedes Randstad Standortes finden Sie bei Bedarf auf unserer Standortübersicht
  • Sollte ein Besuch in der Niederlassung unvermeidbar sein, melden Sie sich möglichst vorher an, damit eine bessere Planung ermöglicht wird. Treten Sie möglichst einzeln ein und halten Sie zu anderen Personen Abstand.

Information vom 13.03.2020: Schließung von Schulen und Kindergärten
Die Ausbreitung des Coronavirus hat zu ersten Schließungen von Schulen und Kindergärten geführt. Bitte wenden Sie sich an Ihre Randstad Niederlassung, wenn Sie die Betreuung Ihrer Kinder selbst nicht anderweitig sicherstellen können. Wir werden an einer gemeinsamen Lösung arbeiten.
Ihr Randstad Deutschland Team

Wichtige Hinweise für Sie

Information vom 28.02.2020:

Im Zusammenhang mit dem ersten Auftreten des Coronavirus in Deutschland bitten wir alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundeneinsatz, die nachfolgenden Informationen zur Kenntnis zu nehmen und die geforderten Maßnahmen jederzeit zu befolgen.

Übertragung

Die Übertragung des neuen Coronavirus geschieht vor allem durch Tröpfcheninfektion: Beim Niesen oder Husten gelangen Viren von einem Menschen entweder direkt auf die Schleimhäute von Nase, Mund und Augen eines anderen Menschen. Oder die ausgeschiedenen Viren überleben einige Stunden in winzigen Tröpfchen auf Händen oder Oberflächen (Türklinken, Knöpfe etc.), die dann durch Berührungen im Gesicht auf die eigenen Schleimhäute von Nase, Mund und Augen gelangen. In aller Regel ist jedoch ein enger Kontakt (unter 2 Metern über 15 Minuten) mit einer infektiösen Person erforderlich. 

Maßnahmen

Um Infektionsketten zu unterbrechen und sich selber nicht anzustecken, bitten wir Sie um die Umsetzung folgender Maßnahmen:

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und sorgfältig (mindestens 20 Sekunden mit Seife, bis zum Handgelenk).
  • Vermeiden Sie Händeschütteln und Umarmungen.
  • Halten Sie mindestens ein bis zwei Meter Abstand zu Erkrankten. 
  • Berühren Sie die Schleimhäute im Gesicht nicht mit den Händen.
  • Niesen Sie in die Armbeuge statt in die Hand.
  • Entsorgen Sie benutzte Taschentücher schnell.
  • Meiden Sie belebte Orte und Veranstaltungen.
  • Bleiben Sie bei Krankheitsverdacht zu Hause und kontaktieren Sie telefonisch einen Arzt/Ärztin oder ein Krankenhaus.
  • Melden Sie begründete Verdachtsfälle umgehend dem Randstad Consultant oder Niederlassung.
  • Beachten Sie die Weisungen des Einsatzbetriebes bezüglich des Umgangs mit dem Coronavirus

Um über aktuelle Reisebeschränkungen auf dem Laufenden zu sein, informieren Sie sich bitte über die öffentlich zugänglichen Angaben der Behörden. Sollten Sie trotzdem in ein Risikogebiet gereist sein oder mit Personen Kontakt haben (privat oder beruflich), die in diesen Gebieten gereist sind, bitten wir Sie, Ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten.

Das Coronavirus (COVID-19) verstehen

Ein Video vermittelt leicht verständlich Grundwissen zum Coronavirus.
Quelle: Simpleshow
(Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten)

Weitere Informationen zum Coronavirus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des Robert Koch Institutes.

Außerdem erreichen Sie das Werksarztzentrum unter folgender E-Mail-Adresse: [email protected]

Hotlines zum Coronavirus

Das Bundesgesundheitsministerium hat auf seiner Seite zum Coronavirus folgende bundesweiten Hotlines angegeben:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland - 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) - 030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung - Behördennummer 115 (www.115.de)

Warum es gut ist, wenn sich das Coronavirus langsamer ausbreitet

Je langsamer sich das Virus ausbreitet, desto besser kann unser Gesundheitswesen damit umgehen. Eine kurze Erklärung: pic.twitter.com/PW6UjjXNpT

— BMG (@BMG_Bund) March 9, 2020
Scrennshot BMG - unkontrollierte Ausbreitung
Scrennshot BMG - Ausbreitung mit achtsamer Unterstützung
Quelle: Screenshots Bundesministerium für Gesundheit

 

Randstad verzichtet aus Sicherheitsgründen vorübergehend auf das Handeschütteln
Corona
tags