Im Überblick: Personalmessen 2016

Es wirkt mitunter etwas widersprüchlich, wenn Themen aus der digitalen Welt im Mittelpunkt von Messen stehen. Für die Personalarbeit, ein klassisches „People’s Business“, sind diese analogen Veranstaltungen in Sachen Wissensaustausch und Erfahrungsgewinn nach wie vor up-to-date.

  • Digitale Prozesse und Effizienzsteigerungen im Personalmanagement rücken in den Mittelpunkt von Messen und begleitenden Kongressen
  • Verdichtung auf fünf Termine beim Angebot bundesweit relevanter Messen für Personalarbeit
  • Veranstalter profilieren sich mit qualitativ anspruchsvollen Tagungsthemen

Um die digitale Transformation zu meistern, müssen Arbeitgeber die Organisationsstruktur verändern. Neue Aufgabenfelder, die sich daraus für Personalverantwortliche ergeben, beleuchtet die PERSONAL2016 Nord am 26. und 27. April in Hamburg in dem thematischen Spotlight „Digitale Excellence“. Eine zentrale Herausforderung besteht darin, neue Formen von Führung und Zusammenarbeit für die Arbeitswelt von morgen zu entwickeln. Zudem müssen Betriebe ihre Mitarbeiter auf Veränderungen vorbereiten und fit machen für neue Anforderungen. Last but not least ist digitale Exzellenz auch eines der To-dos für Personalverantwortliche selbst, denn Online-Tools und Social Media Aktivitäten verändern auch die Personalarbeit. Beim Spotlight „Digital Excellence“ erfahren die Besucher in Vorträgen, Diskussionen und Austauschrunden, wie sie optimale „Human Relations“ in ihren Organisationen ermöglichen.

Präsenzkultur war gestern. In vielen Unternehmen und Organisationen wird Arbeit mobiler. Ob unterwegs, im Homeoffice oder in Coworking Spaces: Mit mobilen Arbeitsgeräten können Beschäftigte ihr Büro überall hin mitnehmen. Arbeitgeber stellt diese Entwicklung vor neue Herausforderungen – etwa in der Personalentwicklung, im Recruiting oder bei der Verwaltung von Personaldaten. Beim Spotlight „Mobiles Arbeiten“ der PERSONAL2016 Süd am 10. und 11. Mai in Stuttgart skizzieren Aussteller Handlungshilfen rund um flexible Arbeitsmodelle. Hinzu kommen Vorträge und Diskussionen im hochkarätigen Begleitprogramm. Da gerade kleine und mittelständische Betriebe es oft schwer haben, offene Stellen zu besetzen und sich gegen bekannte Arbeitgebermarken von Großunternehmen durchzusetzen, nimmt die Messe kleine und mittlere Betriebe besonders ins Visier. Das Spotlight „Personalmanagement im Mittelstand“ zeigt Praxisbeispiele und Lösungen von Dienstleistern – ebenfalls in Ausstellung und Programm.

Europas größte Fachmesse für Personalmanagement, die Zukunft Personal, bietet vom 18. bis 20. Oktober in Köln ein umfangreiches Programm. Das hochkarätige Vortragsprogramm auf Kongressniveau ist im Eintrittspreis beinhaltet. Eine Expertenjury unterstützt den Veranstalter, die innovativsten und interessantesten Beiträge auszuwählen. Details werden regelmäßig zur Jahresmitte veröffentlicht. Die Veranstaltung füllt insgesamt vier Hallen der koelnmesse und gilt weithin als Pflichttermin für Personaler aus dem Westen. Ausstellungsschwerpunkte sind Softwarelösungen, Hardware, Personal- und Unternehmensberatung, Rechtsberatung, Personaldienstleistungen, Weiterbildung und Training, E-Learning/Blended Learning, Seminarausstattung, Seminar- und Tagungslocations, Dienstleistungen, Behörden, Medien, Organisationen sowie Büro und Ausstattungen.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden die verschiedensten Instrumente im Personalmanagement (HRM) entwickelt. Solche Instrumente können, jeweils in einem spezifischen Kontext angewandt, die Entscheidungsqualität von personellen Einsatzfragen erheblich verbessern. Auf der Messe für Human Resource Management München am 5. Oktober werden unter dem Motto "Erfolgsfaktor Personalmanagement und Weiterbildung" die unterschiedlichen Instrumente wie auch deren spezifischen Einsatzgebiete demonstriert. An Hand von Referenzen, Fallbeispielen und Anwenderberichten werden die Möglichkeiten erfolgreichen Personalmanagements gezeigt. Denn eine treffsichere, auf das jeweilige Anforderungsprofil abgestimmtes Personalmanagement ist daher, mehr als je zuvor, ein strategischer Erfolgsfaktor für Unternehmen.

Die connecticum vom 26. bis 29. April in Berlin ist eine der weltweit größten Jobmessen für Studenten, Absolventen, Junior- und Senior-Professionals. Die Besucher erwarten 25.000 Stellenangebote für Studenten, Absolventen und Professionals sowie 2.000 kompetente Ansprechpartner aus den Personal- und Fachabteilungen. Die Messe verspricht hervorragende Gesprächs- und Kontaktmöglichkeiten für die nächsten Karriereschritte. Jedes Jahr präsentieren sich rund 400 renommierte Arbeitgeber (Global Player, Mittelstand und Startups) mit Messeständen, Firmenvorträgen, Einzelgesprächen und ihren Stellenangeboten auf der Jobmesse. Kaum eine andere Jobmesse in Deutschland bietet eine so große Anzahl und Vielfalt an attraktiven Arbeitgebern und kompetenten Ansprechpartnern.