Teilqualifizierung als Jobchance für Geringqualifizierte

Geringqualifizierte haben es schwer auf dem Arbeitsmarkt, weil viele Tätigkeiten im Hilfskräftebereich anspruchsvoller werden oder wegfallen. Deshalb ist es wichtig, Geringqualifizierte bei der Weiterbildung zu unterstützen. In Regensburg fand ein solches Projekt, eine Teilqualifizierung zum Industriemechaniker, mit 23 Teilnehmern seinen erfolgreichen Abschluss. 

Yildiz Aykut und Milan Miskovity waren schon lange bei Randstad beschäftigt, als bei ihrem Einsatzort – einem Unternehmen der Automobilbranche – ihre Schicht wegfiel. Von Randstad bekamen sie und 21 andere geringqualifizierte Mitarbeiter das Angebot, eine Teilqualifizierung zu absolvieren, um ihre Jobchancen zu verbessern. Das Projekt – eine Kooperation von Randstad, WBS TRAINING und der Agentur für Arbeit – war in Regensburg eine Premiere für alle Beteiligten.

„Für mich gibt es sonst kaum Möglichkeiten, eine Weiterbildung zu machen. Das meiste müsste ich selbst zahlen und mich komplett selbst darum kümmern“, meint Milan Miskovity, der vor fünf Jahren nach Deutschland gekommen ist und die Sprache über Arbeitskollegen gelernt hat. Auch für Yildiz Aykut war die Teilqualifizierung eine willkommene Gelegenheit, in einem neuen Job Fuß zu fassen. Er hatte 15 Jahre in der Gastronomie gearbeitet, zuletzt als Filialleiter, bevor er zu Randstad kam. 

Neben Miskovity und Aykut entschieden sich noch mehr als 20 andere Randstad Mitarbeiter für den Kurs, der von der WBS TRAINING in Regensburg durchgeführt wurde. Nur ein Teilnehmer brach vorzeitig ab, alle anderen schlossen die Weiterbildung erfolgreich ab. Innerhalb von vier Monaten bekamen die Teilnehmer das theoretische und praktische Wissen vermittelt, um die Prüfungen zur Fachkraft in Montagetechnik sowie in Mess- und Prüftechnik zu bestehen. Beide Module sind Teil der Ausbildung zum Industriemechaniker. Neben der Fachtheorie und Praxisphase lernten die Teilnehmer auch fachübergreifende Grundlagen wie das Präsentieren vor einer Gruppe oder das Bedienen gängiger Office-Programme.

Damit sie sich auf die Weiterbildung konzentrieren konnten, bekamen die Teilnehmer einen Arbeitsentgeltzuschuss von der Agentur für Arbeit und Randstad, der ihren Lohnausfall während der Kurse ausgleicht. Neben der Förderung wurden die Teilnehmer mit individueller Beratung und Begleitung durch die Agentur für Arbeit unterstützt. Ein Beispiel, das zeigt, wie gemeinsame Initiativen die Jobchancen von Geringqualifizierten verbessern können.
 

Gruppenfoto der Teilnehmer einer Teilqualifizierung zum Industriemechaniker, die Randstad unterstützt