twago erleichtert das Finden freier Mitarbeiter

Der Einsatz von freien Mitarbeitern ist für viele Unternehmen wettbewerbsentscheidend. Mit der Integration von twago, Europas größtem Freelancer-Marktplatz, bietet Randstad nunmehr Firmen eine praxisnahe Lösung an, um zuverlässig und schnell passende Kandidaten zu finden.

  • Bedarf in Unternehmen nach Dienstleistungen durch Freelancer wächst quer durch Branchen und Betriebsgrößen.
  • Randstad aquiriert mit twago einen profilierten Anbieter mit Zugriff auf rund 500.000 internationale Experten.
  • Aufbau einer umfassenden und integrierten Lösung zum Managen von freien Mitarbeitern.
  • Programmieren, (Web-)Design und Unternehmensservices: Dienstleistungen, die von jedem Ort der Welt ausgeführt werden, aber bei denen eine Anwesenheit im Betrieb nicht zwingend erforderlich ist – das ist (historisch) der Kern, um den sich bei twago alles dreht. Experten aus diesen Bereichen vermittelt die Online-Plattform seit 2009. Sie ist inzwischen der größte europäische Freelancer-Marktplatz.

Zugang zu mehr als 500.000 Experten

Jetzt hat Randstad das innovative und aufstrebende Unternehmen übernommen. Mit der Akquisition will der Spezialist für Personaldienstleistungen eine umfassende und integrierte Lösung zum Managen von freien Mitarbeitern bereitstellen. Durch den Zugang zu über 500.000 Experten, ist die Akquisition von twago ein großer Meilenstein für beide Parteien in der Umsetzung ihrer Vision, die Welt des Arbeitens weiter zu flexibilisieren und zu digitalisieren. Der Zusammenschluss beider Unternehmen bringt Randstad Kunden den zusätzlichen Nutzen, ihre Freelance-Strategien schneller umzusetzen und mit freien Mitarbeitern online einfacher, effizienter und transparenter, zusammenzuarbeiten.

Mehrsprachigkeit kommt Bedarf entgegen

Die Nachfrage nach Dienstleistung nimmt ununterbrochen zu. So schätzen Fachkreise das Wachstum von Freelancer-Plattformen in den nächsten fünf Jahren auf über 40 Prozent. Als Beispiel führt Thomas Jajeh, Gründer und Geschäftsführer von twago, den steigenden Bedarf nach Programmierdienstleistungen (vor allem auch im mobilen Bereich) an, für die gerade kleinere und mittlere Betriebe kaum über die notwendigen Ressourcen verfügen. Außerdem fügt Jajeh hinzu: „Mit unserem multilingualen Konzept, bestehend aus Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch und Flämisch, konzentrieren wir uns vorrangig auf europäische Auftraggeber“.

Plattform-Struktur bietet Mehrwert

Aber auch die Infrastruktur des Portals selbst liefert seinen Nutzern praktischen Mehrwert. So ist es für größere Unternehmen möglich, dort ihren eigenen Pool an Freelancern zu hinterlegen und, in absehbarer Zeit, auch über ein eigenes Management-System zu verwalten. Vorarbeiten dazu haben Jajeh und sein Team bereits aufgenommen. Mit der Plattform und Reichweite von twago öffnet Randstad seinen Kunden einen verbesserten Zugang zu freien Experten, ist auch Chris Heutink, Mitglied im Executive Board des Personaldienstleisters, überzeugt. Arbeitgeber würden so grundsätzlich und dauerhaft in die Lage versetzt, „ihre Talentsuche zu beschleunigen und kosteneffizient zu gestalten. Zusätzlich würden die Unternehmen so Wege finden, ihre freien Mitarbeiter deutlich besser zu managen.”

Hilfe beim Ausschreibungsverfahren

Schon heute gilt: Über das unkomplizierte und standardisierte Ausschreibungsverfahren lassen sich Aufträge schnell und effizient vergeben. „Jeder Auftraggeber kann seine Ausschreibung so platzieren, wie er es bevorzugt,“ sagt Jajeh. „In eigenen Worten oder mit einer unserer Vorlagen, in der er seine spezifischen Anforderungen, benötigten Fachkenntnisse, Budgetrahmen und Angebotsfrist beschreibt - ganz einfach.“

Zugang zum Experten-Pool

Die Vervielfachung der Kontakte durch die Integration bei Randstad bringt nach Jajehs Überzeugung direkte Vorteile sowohl für die Anbieter von Expertendiensten wie für deren Nutzer. „Wir wollen in allen unseren Märkten neue Auftraggeber gewinnen - durch einen solch starken Partner wir Randstad bekommen KMUs sowie große Unternehmen in allen unseren Kernländern Zugang zu unserem großen Pool an Experten. Sie und die Kunden von Randstad sind die wahren Gewinner, das freut uns besonders!“
Thomas Jajeh, der auf mehr als 90.000 erfolgreiche Ausschreibungen in den letzten Jahren zurückblickt, ist überzeugt, dass sein Service über Branchen und Unternehmensgrößen hinweg bald zum Standard in der Projektplanung von Unternehmen gehören wird. Für ihn steht fest: „Wir von twago halten kein Projekt für zu groß oder klein. Unser Ziel ist es, die richtige Person oder die richtigen Personen zu finden, damit ein Auftraggeber sein Projekt erfolgreich ans Ziel bringt.“

Infos zur Person Thomas Jajeh

Thomas Jajeh ist Gründer und CEO der Plattform twago, dem größten europäischen Freelancer-Marktplatz. Bei twago ist Thomas Jajeh neben der Unternehmensstrategie und Investor Relations für die Themen IT, Entwicklung und Produkt-Management verantwortlich und steuert darüber hinaus alle Performance-Marketing-Kanäle. Vor seiner Zeit als Gründer sammelte der diplomierte Wirtschaftsinformatiker mehrjährige Erfahrungen als Senior-Management-Berater bei Siemens Management Consulting. Als Mitglied des „Top Talent Programms“ der Siemens AG war er in verschiedenen europäischen Ländern sowie den USA tätig.