Was junge Arbeitnehmer wollen

Hauptsache Karriere machen? Oder doch lieber viel Freizeit haben? Weder noch, meinen junge Berufseinsteiger. Die Generation Z im Bewerberprofil.

Generation Z

Kaum eine Arbeitnehmergeneration hat so außergewöhnliche Anforderungen an ihre Arbeitgeber wie die 18- bis 24-Jährigen. Das zeigt die aktuelle Studie des Randstad Employer Brand Research (2019). Am deutlichsten grenzt sich die Generation Z bei der Arbeitgeberwahl von den anderen Altersgruppen in Sachen Umweltschutz und gesellschaftliche Verantwortung ab.

  • 24% ist die soziale Einstellung ihres Arbeitgebers wichtig.
  • 23% nennen Diversität und Integration als Auswahlkriterien.
  • Für 21% zählt der gute Ruf des Unternehmens im Allgemeinen.

Generation Z-wischen den Stühlen?

In all diesen Punkten liegt die Generation Z teilweise deutlich über dem Durchschnitt. Finanzielle Stabilität, Arbeitsplatzsicherheit, Flexibilität sind für die unter 25-Jährigen weitaus weniger wichtig. Mit dieser Einstellung sorgen sie in der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt mächtig für Furore. Was wollen junge Arbeitnehmer, also? Oder, besser gefragt, wohin? Sie suchen vor allem Herausforderungen und Chancen zum Aufstieg. 

  • 21% würden am liebsten in einem großen internationalen Unternehmen arbeiten.
  • 39% sind Möglichkeiten zur Karriereentwicklung wichtig.
  • Wechseln würden jedoch 34%, wenn ihnen nicht genügend berufliche Herausforderungen geboten werden.

Arbeitgeber punkten mit Inhalten und Integrität

„Unternehmen können bei jungen Bewerbern nicht nur mit gesellschaftlicher Verantwortung sondern vor allem mit einem abwechslungsreichen Aufgabenfeld punkten. Alles in allem ist aber auch der gute Ruf entscheidend“, so Petra Timm, Pressesprecherin bei Randstad. „Nicht umsonst hat die Fraunhofer-Gesellschaft, Sieger des diesjährigen Randstad Award, in den Kategorien gesellschaftliche Verantwortung, interessante Arbeitsinhalte und guter Ruf den ersten Platz belegt“. Der Vormarsch der Generation Z auf dem Arbeitsmarkt deutet darauf hin, dass die Verbindung von spannenden Inhalten und sozialer Integrität für zukünftige Arbeitnehmergenerationen weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird.

Weitere Informationen und Anregungen zum Employer Branding, zum Employer Brand Research und zum Randstad Award finden Sie auf den Randstad Seiten Employer BrandingEmployer Brand Research 2019 und dem Event „Get in Touch“.  

Über die Online-Umfrage

REBR

Randstad Employer Brand Research ist die umfassendste unabhängige statistische Erhebung zum Thema Employer Branding weltweit. Sie wird jährlich in mehr als 30 Ländern durchgeführt und erhebt jeweils Einschätzungen zu den 150 größten Unternehmen eines Landes. In Deutschland wurde eine repräsentative Stichprobe von Arbeitnehmern und Arbeitsuchenden im Alter zwischen 18 und 65 Jahren online zu den attraktivsten Arbeitgebern und wichtigsten Berufswahlkriterien befragt.